Projekte

Freitag, 30. November 2018, 19 Uhr
Franzi Bauer und das Jazzduo DINA2

Kulturbühne Titelbild

Die Potsdamer Erzählerin Franzi Bauer (erzählimpuls.de) wird uns ihr Programm „Ladies (K)Night“ vorstellen und stellt sich, wie König Arthur die Frage: Was wollen Frauen? Er findet viele Antworten. Aber welche stimmt? Wir begeben uns auf die Suche und treffen auf einen Prinzen, der sich beweisen will, einem bedrohlichen schwarzen Ritter und einem schmächtigen jungen Mann mit sehr großem Potenzial.
Kommen Sie mit mir auf eine Reise voller Mythen, derben Schwänken und Märchen, die Sie so nicht kannten. Vielleicht werden wir am Ende eine Antwort auf diese Frage zu finden.

Im zweiten Teil des Abends wird es jazzig. DINA2 stehen für eine lebendige Musikszene in Potsdam. Beide Musiker sind in verschiedenen Combos aktiv und die enge Zusammenarbeit der Musiker verschiedener Gruppen in Potsdam zeigt hier wieder einmal die tollen Möglichkeiten der Szene. Das Jazz Duo, bestehend aus Wenzel am Saxophon und Marek an der Gitarre, spielt Jazz, Bossa Nova, Latin Blues und Pop Seid gespannt, kommt zu uns herein, sagt es weiter und freut Euch mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“

Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis
Noch Fragen? Antworten gibt Robert Lucas,
Kultur@milanhorst-potsdam.de

26.10. | 19 Uhr

Oktoberfest

Titelbild

Am letzten Freitag im Monat ab 19 Uhr kommen kulturliebenden Nachbarn und Nachbarinnen im Friedrich-Reinsch-Haus für Kulturgenuss in ihrem Kiez: Der Saal des Hauses verwandelt sich in eine gemütliche Lounge, in das Wohnzimmer des Schlaatz, das zum Verweilen und zum Genuss der verschiedenen Darbietungen auf der kleinen Bühne einlädt – von Kabarett bis Zauberkünstler reicht das Angebot.
 
Oktoberfest mit zünftigen Essen und Live-Musik. Das sollen Sie nicht verpassen!
 
Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie
sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-
Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“.
 
Unkostenbeitrag pro Person: 5,00 €
 
Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam
 
Titelbild

25.10. | 18 Uhr

"Potsdam die Stadt des Sports - auch in unserem Stadtteil?"

Titelbild

Ich freue mich am 25.10.2018, um 18 Uhr, im Friedrich-Reinsch-Haus, im Milanhorst 9 einen Experten für dieses Thema und seiner Bandbreite begrüßen zu dürfen.

Mit uns wird darüber und über die Pläne zum Sportforum in unserem Stadtteil,

der Präsident des Brandenburgischen Judo Bundes, der Vorsitzende des SC-Motor-Babelsberg und Stadtverordnete Daniel Keller in einen Austausch kommen.

Dazu möchte ich Sie alle sehr herzlich einladen. Besonders würde ich mich freuen, wenn die Vertreter*innen der Schulen, in unserem Stadtteil dieses Mal mit dabei wären.

Für Snacks und Getränke wird gesorgt sein.

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme und verbleibe mit herzlichen Grüßen,

Ihre Martina Wilczynski

Schlaatz-Bürgerclub
Martina Wilczynski
Leitung / Moderation
Friedrich-Reinsch-Haus
14478 POTSDAM
Milanhorst 9
buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de
015227870999
http://www.schlaatz.de/buergerclub

Das Schlaatzgeschehen auf Facebook:

https://www.facebook.com/FriedrichReinschHaus/

https://www.facebook.com/schlaatzleben/

18.10. | 18 Uhr

Thema: Nordkorea

Titelbild

Eine kulinarische Reise um die Welt

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer anderen Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahren Sie in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

Thomas Lange war 2017 auf einer ungewöhnlichen Urlaubsreise unterwegs: in Nordkorea.
Das Land ist seit 1948 geteilt, wenige Touristen reisen in den Norden. Thomas Lange wird uns von seinen
Erlebnissen berichten, wie die Menschen dort leben und was ihn bewegt hat dieses Land zu bereisen.
Wie immer wird es auch typische Gerichte zum Kosten geben. Eine Spezialität sei schon verraten:
Kimchi, eingelegter Rettich, der säuerlich-scharf schmeckt und praktisch eine Standardbeilage zu jedem Essen ist.
Kommen Sie also mit auf eine zweistündige Reise nach Nordkorea und entdecken Sie mit uns das Land.
Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.
Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet gern Robert Lucas unter
kultur@milanhorst-potsdam.de

18.10. | 10 Uhr

Urban Gardening am Schlaatz

Titelbild

Nachbarschaft sichtbar zu machen bedeutet nicht nur Toleranz und Akzeptanz, sondern auch gelebtes Miteinander. Aus einer kleinen, vorwiegend betonierten Vorgartenfläche des Friedrich-Reinsch-Hauses entsteht seit drei Jahren durch nachbarschaftliches Engagement eine generationengerechte und artenreiche grüne Oase. Es entstehen Patenschaften für Hochbeete, eine erhöhte Aufenthaltsqualität und eine biologische Artenvielfalt, durch die auch gesundheitsbezogene Aktionen des Hauses profitieren. Nachbarn sind  eingeladen, Ihren Raum kreativ und umweltbewusst zu gestalten, Gartenwissen weiterzugeben, gesunde Lebensmittel anzubauen und ins Gespräch zu kommen oder einfach nur bei einer Tasse Kaffee den Vögeln, Schmetterlingen und Igeln zuzusehen, die sich hier inzwischen heimisch fühlen.

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln aus dem Förderprogramm „Integration und Nachbarschaft“ der Landeshauptstadt Potsdam, Stadtkontor GmbH

10.10. | 10 Uhr

Workshop mit Angelika Aden

Kunst verstehen, Kunst erleben

TitelbildTitelbild

Jeder hat wohl Fotos, alte oder neue. Familie, Menschen, Landschaft, Dinge, Selfies - alles Mögliche ist zu sehen.
An diesem Morgen beschäftigen wir uns mit unseren Bildern, ziehen das eine oder andere weltberühmte Foto hinzu und erfahren ganz nebenbei mehr über zeitgenössische Fotografie.
 
Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam
Logo LHP

6.10. | 10 Uhr

Gemütliches Frühstück

Titelbild

Einmal im Monat laden wir unsere Nachbarn und Nachbarinnen zum gemeinsamen Brunch. In gemütlicher Atmosphäre kommen wir ins Gespräch über unseren Stadtteil, lernen uns kennen und tauschen uns aus über alles, das uns interessiert.

Unkostenbeitrag pro Person: 5 €

28.09. | 17:30 Uhr

Die Kulturbühne am Schlaatz

Titelbild

Am letzten Freitag im Monat kommen kulturliebende Nachbarn und Nachbarinnen im Friedrich-Reinsch-Haus auf Ihre Kosten: Der Ort verwandelt sich in eine gemütliche Lounge, in das Wohnzimmer des Schlaatz, das zum Verweilen und zum Genuss der verschiedenen Darbietungen auf der kleinen Bühne einlädt – von Kabarett bis Zauberkünstler reicht das Angebot.

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend – bei gutem Wetter im Integrationsgarten, als Abschluss des Erntefestes, sonst an gewohnter Stelle im Friedrich-Reinsch-Haus.

Auftreten werden:

Der großartige A-Capella-Chor die „Harminions“ und „Zhevta“ (Russian Speed Folk“)

Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam, Nachbarschafts- und Begegnungshäuser

28.09. | 15 Uhr

„Cool! Kohl“

Titelbild

Goldene Sonne, warme Luft, fliegende Blätter, Duft von Gemüse, Obst und Lagerfeuer, Gitarrenmusik im Hintergrund – alles das gibt es beim Erntefest des Friedrich-Reinsch-Hauses im Integrationsgarten. Gemeinsam mit dem Brandenburgischen Kulturbund wird es kreativ, bunt und herbstlich rund um den Kohl. Denn – Kohl kann cool sein!

Man kann mit ihm zeichnen, drucken, in den Lehmofen stecken und eine Leckerei daraus machen, seine Vielfalt mit vielen hundert Arten (Blumenkohl, Brokkoli, Romanesco, Weißkohl, Rosenkohl, Spitzkohl...) weltweit bestaunen, ihn unter das Mikroskop legen, ihn in eine Geschichte verpacken, mit ihm spielen und es gibt sogar einen Mehrzahl von Kohl: Die heißt Kohle! Macht Eure eigenen Zeichenkohle und malt ein Bild damit. Und auch um die Folgen, die Kohl hinterlassen kann, geht es: Macht mit beim 1. Schlaatzer Pups-Kissen-Konzert!

Alles bei freiem Eintritt erlebbar beim bunten Fest im bunten Garten hinter der Gesamt- und der Weidenhofgrundschule, bei den Sportplätzen Richtung Nuthe. Folgen Sie den bunten Bändern und Kreidepfeilen!

Wir freuen uns auf ein Fest für alle Kinder, Familien und Senioren!

Das Erntefest ist Höhepunkt und Projektabschluss des Nachbarschaftsprojekts „Zusammenwachsen – Urban Gardening am Schlaatz“ und wird gefördert mit Mitteln aus dem Programm „Integration und Nachbarschaft am Schlaatz“, Stadtkontor und Landeshauptstadt Potsdam, die Workshops für die Kinder werden finanziert über das Projekt „Unser ökologischer Fußabdruck“, Ev. Diakoniewerk Wilhelm-von-Türk-Stiftung

Ab 17.30 h geht es im Integrationsgarten weiter mit unserer Kulturbühne zum „Gerupften Milan“ (bei schlechtem Wetter im Friedrich-Reinsch-Haus)

Auftreten werden:

Der großartige A-Capella-Chor die „Harminions“ und „Zhevta“ (Russian Speed Folk“)

Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam, Nachbarschafts- und Begegnungshäuser

27.09. | 18 Uhr

 

Titelbild

Liebe Mitstreiterinnen, liebe Mitstreiter, liebe Interessierte,

gegenwärtig machen Nachrichten zu einer Neuaufstellung der Nachbarschaftshäuser, des Vereins Soziale Stadt Potsdam e.V, die Runde. Viele unterschiedliche Gedanken spielen in diesen Prozess hinein. Heute wird dieser Vorhabensbeschluss auch in der Stadtverordnetenversammlung aufgerufen. Um hier genauer Auskunft zu erhalten und über diesen neuen Weg ins Gespräch zu kommen, lade ich Sie sehr herzlich zu unserem nächsten Termin ein.

Wir treffen uns dazu am 27.09.2018, um 18 Uhr im Friedrich-Reinsch-Haus, im Milanhorst 9

Dazu sind diese Gesprächspartner eingeladen:

Jörn-Michael Westphal - Geschäftsführer der ProPotsdam GmbH

Gregor Jekel - Bereichsleiter Wohnen/ Stadtverwaltung Potsdam ( angefragt )

Daniel Beermann - Geschäftsführer Verein Soziale Stadt Potsdam e. V

Zur Vorkenntnis und als Vorbereitung sende ich Ihnen gerne diesen Link der MAZ zu:

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Nachbarschaftshaeuser-werden-Teil-der-Pro-Potsdam

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Sehr gerne können Ihre Nachbarin und Nachbar mitgebracht werden.

Wie immer ist auch an diesem Abend für ein Imbiss und Erfrischung gesorgt.

Ich freue mich auf unser Wiedersehen und verbleibe mit herzlichen Grüßen,

Ihre Martina Wilczynski

Schlaatz-Bürgerclub
Martina Wilczynski
Leitung / Moderation
Friedrich-Reinsch-Haus
14478 POTSDAM
Milanhorst 9
buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de
015227870999
http://www.schlaatz.de/buergerclub

Das Schlaatzgeschehen auf Facebook:

https://www.facebook.com/FriedrichReinschHaus/

https://www.facebook.com/schlaatzleben/

 

20.09 | 18 Uhr

Kulinarische Reise um die Welt

Titelbild

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer anderen Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahren Sie in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

Thema: Guadeloupe

Die Insel Guadeloupe ist in vielerlei Hinsicht einzigartig - 5000 Kilometer vom europäischen Festland entfernt gehört sie doch zur Europäischen Union. Unter Palmen bezahlt man mit dem Euro, liegt am karibischen Strand und sieht auf 1500 Meter hohe aktive Vulkane.
Die Kultur ist geprägt aus einer Mischung von europäischen, karibischen, afrikanischen und indischen Einflüssen. Rum gehört dort zur Lebensart wie bei uns das Feierabendbier.
Tim Wiedemann, 15 Jahre, hat eine Reise dorthin gemacht und erzählt uns von seinen Eindrücken.

Wie immer gibt es natürlich auch kulinarische Kostproben aus dem Zielgebiet.

16.09. | 11 Uhr

 

Titelbild

Das Friedrich-Reinsch-Haus hat sich in den letzten drei Jahren vielfach im Bereich der Umweltbildung engagiert, sei es bei Kooperationsprojekten mit Hortkindern, der Zusammenarbeit mit dem Integrationsgarten, bei der naturnahen Umgestaltung des Vorgartens gemeinsam mit Senioren und Kita-Kindern, im Bereich Gesunde Ernährung und Gesundheitserziehung u.v.m.

Wir gestalten deshalb bereits zum dritten Mal beim großen Umweltfest im Volkspark Potsdam teil, bei dem sich weit über 100 Teilnehmer präsentieren, ein kreatives Angebot. Wir freuen uns auf einen schönen herbstlichen Tag und viele Besucher bei unserem Mitmach-Angebot im Volkspark Potsdam.

Eintritt frei (Parkeintritt)

 

07.09. | 17 Uhr

 

Titelbild

Der Herbst steht vor der Tür, die Tage werden wieder kürzer, doch die letzten Sonnenstrahlen holen wir uns mit viel guter Launemusik! Am 07.09.18 wollen wir die Nachbar*innen in den Innenhof hinter die Wohnhäuser am Milanhorst 31-39 / Falkenhorst einladen. Alle sind herzlich willkommen! Wir freuen uns auf ein musikalisches Programm der Brandenburgischen Bigband unter der Leitung von Karl Lahm. Mit kleinen Snacks und gekühlten Getränken wird auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Das Fest richtet sich an alle Nachbarn und Nachbarinnen am Schlaatz, vor allem Familien und Senior*innen.

Eintritt frei!

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln aus dem Förderprogramm „Soziale Stadt am Schlaatz“, Stadtkontor und Landeshauptstadt Potsdam.

 

02.09. | 13 Uhr

 

Titelbild

Sportfest für Alle – mit zahlreichen Highlights wie dem 1. Schlaatzlauf, Fanfarenzug Potsdam, Rokkaz, großem Spielparcours für jedermann u.v.m. Ab 18.00 Uhr: Livemusik auf der Bühne.

2. September 13.00-20.00 Uhr

Rund um die Festwiese am Milanhorst wird es wieder zahlreiche Mitmachangebote und Workshops geben, welche zum Ausprobieren und Mitmachen einladen.

Jeder Mensch kann mitmachen, egal ob sportlich oder nicht, egal ob 3, 30 oder 75 Jahre alt – wir bieten viele lustige und interessante Stationen zum Mitmachen und eine große Abschlussehrung für alle Teilnehmenden. Sie müssen gar nichts bei diese Sportfest – Sie dürfen alles!

Unser Programm:

- Premiere des 2-Kilometer-Schlaatzlaufes am Ufer der Nuthe

- Boule

- Gartenschach

- kleiner Disc-Golf-Parcours

- Slackline

- Bogenschießen

- 10 Sekunden Sprint

- Torwandschießen und Weitschussmessung

- Tischtennis

- Jonglage

- Maxi Bamboleo

- Hula Hoop und Springseil

- Workshops zum Mitmachen

- Purzelbaum-Challenge des Deutschen Turnerbundes

- ein Hochgeschwindigkeitsrennen im Rollstuhl für Jeden!
 
- IRONROLL GTmasters in Kooperation mit dem Sanitätshaus Kniesche
 

Großes Bühnenprogramm: Zumba zum Mitmachen, Vorführungen von zwei echten Weltmeistern: Potsdamer Fanfarenzug und den Rokkaz (Hiphop), Salsa-Kurs für alle, lateinamerikanische Tänze zum Mitmachen u.a.

Für leckere und gesunde Verpflegung sorgt Man(n) nehme – Potsdamer Kochclub e.V. und das Team des Friedrich-Reinsch-Hauses-

13.00 Uhr Beginn des Schlaatzlaufes

14.00 Uhr Start des Spiel- und Sportparcours für jedermann

17.30 Uhr Siegerehrung

Ab 18.00 Uhr Live-Musik mit zwei Bands und Leckereres vom Grill

Der Eintritt ist frei - alle Angebote sind kostenlos!

Mit Unterstützung durch: Fanfarenzug Potsdam, Landeshauptstadt Potsdam, Förderprogramm „Integration und Nachbarschaft“ der Landeshauptstadt Potsdam, Stadtsportbund Potsdam, Brandenburgische Sportjugend, Jugend-, Kultur-, Sport- und Sozialstiftung der MBS in Potsdam, Pro Potsdam, Stadtkontor (Förderprogramm Soziale Stadt), Man(n) nehme – Kochclub Potsdam e.V., und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus dem Stadtteil und darüber hinaus.

Logos

23.08 | 18 Uhr

 

Titelbild

Durch in unserem Juni-Schlaatz-Bürgerclub von den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern angeregt, wollen wir uns in einigen Wohnhöfen umsehen:

Daher lade ich Sie sehr herzlich am, 23.08.2018, ab 18 Uhr, zu unserem nächsten Treffen ein.

Wir werden dann den 1.Hofspaziergang durchführen. Dazu treffen wir uns um 18 Uhr auf dem Marktplatz.

Von dort aus werden wir uns einige Wohnhöfe ansehen und uns anschließend im Friedrich-Reinsch-Haus zu einem gemeinsamen Austausch treffen.

Bei diesem Spaziergang, von dem es weitere geben wird, werden wir von Experten aus der Stadtverwaltung, den Vermietergesellschaften und der AG-Stadtspuren begleitet. Sodass ganz sicher auch schon bei den Begehung Fragen und Anssichten gestellt und geäußert werden können.

Für einen Imbiss und Erfrischung wird im Anschluß, im Friedrich-Reinsch-Haus gesorgt sein. Ich freue mich auf Ihr zahlreiches und interessiertes Erscheinen zu diesem Termin!

Achtung bitte beachten:

Da wir auch gerne die eine oder andere Möglichkeit anbieten wollen, die bildenden Charakter hat, habe ich für uns am 11.September von 18 - 20 Uhr eine Führung beim RBB, Standort Babelsberg organisiert. Dazu sind mindestens 15 Interessierte notwendig. Höchstens 25 Teilnehmende sind möglich. Wer also ein Interesse an dieser Führung hat, melde sich bitte bei mir. Ich brauche die Namen der teilnehmenden Menschen. Und muss bis zum 01.September diese Führung bestätigen. Daher ist für diese gemeinsame Unternehmung der Anmeldeschluß am 26.August! Bitte auch gerne weitersagen. Herzlichen Dank!

 

Ansprechpartnerin ist:

Martina Wilczynski

Leiterin und Moderatorin des Schlaatz-Bürgerclub

buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de

0152-27870999

26.07. | 16 Uhr

 

Titelbild

Wir treffen uns am 26.07.2018, von 16 - 18 Uhr auf dem Marktplatz.


Dieses Mal werden wir die "Bürgerbank" - der Bürgerstiftung Potsdam aufstellen. Bei Brettspielen, Kaffee und Kuchen wollen wir das zwanglose Gespräch suchen. Dabei erhalten unsere Menschen aus dem Stadtteil die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen, sich auzutauschen und auch gemeinsam Spaß zu haben. Wir wollen dabei genau hinhören, was insgesamt auf der Seele liegt und das im Auge behalten.

Der Schlaatz-Bürgerclub trifft sich das nächste Mal am 23. August, der Ort wird rechtzeitig über die Online-Kanäle bekannt gegeben.


Alle Menschen aus der Nachbarschaft und dem übrigen Potsdam sind eingeladen, mit uns diese Stunden zu verbringen und sich aktiv daran zu beteiligen.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Ansprechpartnerin ist:

Martina Wilczynski

Leiterin und Moderatorin des Schlaatz-Bürgerclub

buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de

0152-27870999

16.07. bis 20.07. | 12 Uhr

Kostenloses Ferienprojekt für 14- bis 27jährige

Titelbild

Das Friedrich-Reinsch-Haus, der Internationale Bund mit seinem Jugendmigrationsdienst im Quartier bieten Euch zusammen mit einer professionellen Künstlerin ein tolles Ferienprojekt an: Frau Ribbe, auch als „Frau Farbknall“ in Potsdam bekannt, zeigt Euch, wie Ihr ein einzigartiges Designobjekt aus einem einfachen Holzstuhl machen könnt. Die Stühle dienen nach dem Projekt als öffentliche Kunstinstallation, die zum Benutzen, Ansehen und zur Inspiration dienen.

Beginn ist jeden Tag am späten Vormittag, so dass Ihr in Ruhe ausschlafen könnt!

Mit dabei ist ein Ausflug in ihr Atelier, Mittagessen und eine kleine Abschlusspräsentation.

Ihr solltet aus dem Schlaatz, Drewitz oder dem Stern kommen, es entstehen Euch keine Unkosten.

Bitte meldet Euch bei:

joanna.banaszewska-hoellger@internationaler-bund.de (331) 237 09 76

05.07. | 16.30 Uhr

Falkenhorst / Milanhorst

TitelbildTitelbild

Sie wünschen sich die Belebung der Schlaatzer Innenhöfe? Sie würden Ihren Feierabend gern draußen verbringen? In
Gesellschaft einfach mal die Seele baumeln lassen, auf andere Gedanken kommen und ganz nebenbei noch herrlicher
Live-Musik lauschen?
Dazu haben Sie, liebe Nachbarn und Nachbarinnen, am 5.7.2018 ab 16.30 Uhr die Gelegenheit. Das Friedrich-Reinsch-
Haus lädt alle auf die Grünfläche hinter den Wohnhäusern am Milanhorst 33-37 zum ersten Innenhofkonzert ein. Zu Gast
sind Peter Buchheim mit Berliner Liedern und dem „Hauptmann von Köpenick“, der Pianist Manfred Rupp und die Swingund
Jazzcombo „Konglomerate“ unter der Leitung von Karl Lahm. Für das leibliche Wohl wird mit kleinen Leckereien
gesorgt sein. Die Veranstaltung endet gegen 18.00 Uhr.


Ihre Innenhöfe warten auf Sie, kommen Sie vorbei!


Der Eintritt ist frei.


Ort : Hof hinter Milanhorst 33/37 / Falkenhorst, 14478 Potsdam

Das Projekt wird gefördert von Stadtkontor Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH und der Landeshauptstadt Potsdam mit Mitteln aus dem Topf "Soziale Stadt am Schlaatz"

Logo Soziale Stadt am SchlaatzLogo Stadtkontor

02.07. und 03.07. | 12 Uhr

 

Titelbild

Im Zentrum wirft eine Steinakazie ihren Schatten auf eine Bank, von der man alles überschauen kann. In greifbarer Nähe entstehen Hochbeete, Sitzmöglichkeiten, Patenschaften und Augenblicke sozialen Engagements. Das Projekt „Zusammenwachsen“ nutzt den Schlaatzer Freiraum für einen urbanen Gemeinschaftsgarten und den Anbau von Nutzpflanzen in unmittelbarer Nachbarschaft und gegenüber dem Friedrich-Reinsch-Haus. Ein Gemeinschaftsgarten macht Nachbarschaft sichtbar, erzeugt soziale Auseinandersetzung über kulturelle Grenzen hinweg, schärft die Achtsamkeit und das Ansehen für das eigene Viertel und schafft durch eine ökologische Wertschöpfung, Bildungsarbeit in eigener Praxis.

Am 2. Und 3. Juli von 12:00 – 18:00 Uhr, geht es mit dem Planen und Bauen von Hochbeeten und Sitzmöglichkeiten aus Paletten los. Alle unmittelbaren Nachbarinnen und Nachbarn möchten wir an diesen zwei Tagen einladen, sich an der Stadtteilentwicklung zu beteiligen und öffentlichen, ungenutzten Raum gemeinschaftlich kreativ umzugestalten, Gartenwissen weiterzugeben und gesunde Lebensmittel anzubauen. Eine Verpflegung für alle Helfer wird es geben. Kommen Sie zahlreich, wir freuen uns über jeden Interessierten und Engagierten.

Das Projekt wird gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam und Stadtkontor, Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH´, mit Mitteln aus dem Topf „Integration und Nachbarschaft“

Logo der Landeshauptstadt

30.06. | 14 Uhr bis 01.07. | 14 Uhr

Schlaatz goes Schiffbauergasse

Stadt für eine Nacht in der Schiffbauergasse - die Schlaatzer Allianz ist auch wieder dabei! Unter dem diesjährigen Motto "Licht an!" hat sich der Schlaatz als Stadtteil und Gemeinschaft wieder um die kreative Gestaltung eines Raumkörpers beworben und wird bei diesem großen Potsdamer Kulturevent mit dabei sein. Mit einem Beitrag zum Thema "Leuchtturm zum Heimathafen" wollen wir eine kleine andere Perspektive auf den Stadtteil aufzeigen. Kommen Sie uns und viele weitere kulturelle Aktive vom 30. Juni 14 Uhr bis zum 1. Juli 14 Uhr besuchen - alles kostenfrei! Sie können viele Konzerte, Theateraufführungen, Performances und Kreatives entdecken - drinnen und draußen in der Schiffbauergasse!

29.06. | 19 Uhr

Liedermacher Hank Wattenscheid und Folk-Geigerin Patrizia Sieweck

Titelbild

Am letzten Freitag im Monat ab 19 Uhr kommen kulturliebende Nachbarn und Nachbarinnen im Friedrich-Reinsch-Haus auf Ihre Kosten: Der Saal des Hauses verwandelt sich in eine gemütliche Lounge, in das Wohnzimmer des Schlaatz, das zum Verweilen und zum Genuss der verschiedenen Darbietungen auf der kleinen Bühne einlädt – von Kabarett bis Zauberkünstler reicht das Angebot.

An diesem Abend wollen wir uns dem Potsdamer Liedermacher Hank Wattenscheid widmen. Er ist eine Inszenierung für sich selbst und wird mit seinem Programm „Der Papst, seine Frau und sein Porsche“ uns eine ganz andere Sicht auf die Welt geben. Die Musik reicht von experimentell bis melodisch, lassen Sie sich überraschen.

Danach gibt es Folkmusik vom Feinsten mit Patrizia Sieweck. Sie ist eine Instrumentalistin und Sängerin, die sich auf Musik aus Irland, Schottland, Kanada und Amerika spezialisiert hat. Patrizia Sieweck spielt versiert Folk-Geige und Gitarre. Viele Reisen zu internationalen Festivals und Workshops machten es möglich, die
Stilrichtungen einiger der besten Geiger in der Folk-Welt zu studieren.

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“.

Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam, Nachbarschafts- und Begegnungshäuser

Logo LHP

28.06. | 18 Uhr

Thema: " Reden wir über den Schlaatz - Bilanzen und Aussichten "

Titelbild

Der Schlaatz-Bürgerclub trifft sich das nächste Mal am 28. Juni, um 18 Uhr im Friedrich-Reinsch-Haus im Milanhorst 9.

Alle Menschen aus der Nachbarschaft und dem übrigen Potsdam sind eingeladen, mit uns diese Stunden zu verbringen und sich aktiv daran zu beteiligen.

Mit dabei: Andre Schwarz aus der Stadtverwaltung Potsdam, Mitarbeiter im Stadtplanungsamt u.a. zuständig für den Stadtteil Schlaatz, sowie Vertreter/innen der ProPotsdam GmbH

Mit ihnen und Ihnen liebe Bürgerinnen, Bürger und Interessierte wollen wir uns über den gegenwärtigen Status Quo in unserem Stadtteil austauschen und über zukünftige Entwicklungen diskutieren.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, für kleine Snacks und Getränke ist gesorgt.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Ansprechpartnerin ist:

Martina Wilczynski

Leiterin und Moderatorin des Schlaatz-Bürgerclub

buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de

0152-27870999

27.06. | 10 Uhr

Älter werden im Quartier

Titelbild

Vortrag: „Faszinierende Faszien und Neues aus der Muskelforschung, um fit und gesund älter zu werden.“

Gisela Gehrmann ist für Menschen da, die mitten im Leben stehen und bewusst älter werden wollen, "ohne dabei alt zu werden."

Wir freuen uns auf neugierige, aktive Menschen, die gesund, körperbewusst und leistungsfähig die zweite Lebenshälfte gestalten wollen.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

Logo der LHP

21.06. | 17 Uhr

 

Titelbild

Weltweit wird am 21. Juni mit kostenlosen Konzerten gefeiert. Auch im Schlaatz gibt es wieder eine Bühne. Zusammen mit Stadtkontor und dem Bürgerhaus laden wir herzlich auf unsere Bühne an der Sonnenuhr am Bürgerhaus ein. Auftreten werden eine bunte Vielfalt an Musikern und Bands aus dem Stadtteil und darüber hinaus. Für alle Altersgruppen ist etwas dabei!

Leckere Kuchen, Grillgut und andere Köstlichkeiten runden den Abend dabei für alle Besucher ab.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

Gefördert durch Stadtkontor, Mittel aus dem Topf Soziale Stadt am Schlaatz

Logo

16.06. | 14 Uhr

 

Titelbild

Unter der Leitung des Quartiersmanagement durch StadtkontorGmbH haben die Schlaatzer Institutionen und sozialen Träger wieder ein abwechslungsreiches Kulturprogramm auf die Beine gestellt. Neben einem umfangreichen Bühnenprogramm präsentieren sich zahlreiche Angebote des Stadtteils mit tollen Mitmachaktionen für Groß und Klein auf dem Platz. Wir sind mit dabei an drei Ständen: Grill, Kuchenbasar und einem Angebotsstand: Lassen Sie sich überraschen.

- Eisenbahner Blasorchester - Stimmungsvolle Blasmusik

- Zumba mit Stephanie Archer

- TSC Potsblitz - Gardetanz

- Eric Zobel - Musik mit Seele

- Potsdam Panthers - Cheerleader

- Mojo Island - Soul Musik von Hand gemacht

- Big Beat Boys - Best of Rock- und Popgeschichte

Moderation: Harald Pignatelli vom RBB

Kletterwand * Ballon- und Stelzenkunst * Hüpfburg * Spielmobil * Infostände* Bastel- und Kreativangebote * Fußballaktionen * Graffiti-Kunst * Speisen & Getränke * Kaffee & Kuchen

Logo

25.05. | 15 Uhr

Kulturzeit an der Sonnenuhr vor dem Bürgerhaus am Schlaatz

Titelbild

„Kulturzeit an der Sonnenuhr“– Das Nachbarschaftsfest am Schlaatz findet am 25. Mai 2018 ab 15.00 Uhr vor dem Bürgerhaus am Schlaatz statt. Los geht es mit einem sportlichen Programm mit Beachvolleyball und dem Sportmobil des Bürgerhauses am Schlaatz. Es wird ein interkulturelles Buffet geben, welches das Team des Friedrich-Reinsch-Hauses gestaltet. Am Abend geht es mit einem kulturellen Programm weiter, welches ein buntes Bühnenprogramm beinhaltet. Auftreten werden KünstlerInnen der Kulturbühne „Zum gerupften Milan“ im Friedrich-Reinsch-Haus werden auftreten.

Es ist ein Kooperationsprojekt des Bürgerhauses am Schlaatz/ KUBUS gGmbH und Soziale Stadt Potsdam e.V., gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam - Fachbereich Kultur und Museum, sowie mit Mitteln aus dem Topf Soziale Stadt am Schlaatz / Stadtkontor Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH. Weiterhin ist die ProPotsdam Unterstützer mit einer Spende.

Logo der LHPLogo Programm Soziale Stadt am Schlaatz

24.05. | 18 Uhr

Ordnung und Sicherheit

Titelbild

Zu seinem nächsten Treffen lädt der Schlaatz-Bürgerclub, am 24. Mai, um 18 Uhr, in das Friedrich-Reinsch-Haus, in den Milanhorst 9 ein.

Wir laden alle Menschen aus der Nachbarschaft und dem übrigen Potsdam sehr herzlich ein, mit uns diese Stunden zu verbringen und sich aktiv daran zu beteiligen.

Diesmal geht es rund um die Themen, die mit Ordnung und Sicherheit zu tun haben.

Dazu ist unser Revierpolizist Marko Holz angefragt.

Wir wollen in einer entspannten Gesprächsrunde gerne die Gelegenheit geben, Fragen loszuwerden, die auf der Seele liegen und eine Antwort brauchen.

Über eine rege Teilnahme und spannende Fragen freuen wir uns. Für einen Imbiss wird gesorgt sein.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Ansprechpartnerin ist:

Martina Wilczynski

Leiterin und Moderatorin des Schlaatz-Bürgerclub

buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de

0152-27870999

 

17.05. | 18 Uhr

Kulinarische Reise um die Welt: Peru

Titelbild

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer anderen Kultur zu einem geselligen Abend ein.

Auf unserer Reise durch die kulinarische Vielfalt unserer wunderbaren Welt, ergründen wir diesmal die unglaubliche Vielfalt Perus. Jana und Robert Lucas bringen aktuelle Eindrücke von Ihrer Reise von Arequipa, zu den Kondoren der Anden, nach Cusco, der ehemaligen Hauptstadt der Inkas, zum sagenumwobenen Machu Picchu und in den Amazonas-Regenwald mit. So vielfältig wie die Landschaft ist auch die kulinarische Vielfalt. Wir werden versuchen, ein paar Kostproben der peruanischen Vielfalt auf die heimischen Teller zu zaubern.

Also seien Sie gespannt, neugierig und bereit, Neues bei uns im Friedrich-Reinsch-Haus zu entdecken.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir und wie immer sehr.

Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet Euch gern unser Ansprechpartner Robert Lucas unter kultur@milanhorst-potsdam.de

16.05. | 10 Uhr

Älter werden im Quartier

Titelbild

Vortrag: „Depressionen. Woher kommt das? Was kann ich tun? Wie gehen wir mit depressiven Menschen richtig um?“

Gisela Gehrmann ist für Menschen da, die mitten im Leben stehen und bewusst älter werden wollen, "ohne dabei alt zu werden."

Wir freuen uns auf neugierige, aktive Menschen, die gesund, körperbewusst und leistungsfähig die zweite Lebenshälfte gestalten wollen.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

Logo der LHP

27.04. | 19 Uhr

Schriftstellerin Ute Apitz und der Liedermacher Little R. Billy

Titelbild

Eröffnen wird den Abend PegaSuse alias Ute Apitz. Sie sagt über sich, sie verdichtet sich mit zunehmenden Jahren mehr und mehr. Sie beschreibt lyrisch kuriose Liebes -und Lebensgeschichten, versingt diese auch in Begleitung der Gitarre und liest heitere Anekdoten in havelländischer Mundart.

Nach der Lyrik geht es mit leichtfüßiger & energiegeladener Rockabilly Musik weiter. Little R. Billy wird uns heiße 50s RocknRoll, Swing und Blues. Deutsche und Englische Texte von Cadillacs präsentieren. Es darf getanzt und mitgeswingt werden.

Seid gespannt, kommt zu uns herein, sagt es weiter und freut Euch mit

uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes im
Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“

**Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis**

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

Logo der LHP

19.04. | 18 Uhr

Mit dem Rad in den Kaukasus

Titelbild

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer andere Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahren Sie in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

Thema: Mit dem Rad in den Kaukasus

Begeistert von steilen Pässen, abgelegenen Bergen und deren Bewohnern machte sich Martin Penzel mit seinem Fahrrad von Deutschland auf in Richtung Kaukasus, den er nach zwei Monaten erreichte. Unterwegs begegnete er vielen Menschen, die ihm mit Neugier und Gastfreundschaft entgegentraten. Er besuchte zahlreiche spannende Orte und testete seine körperlichen Grenzen aus. Nach dem er nach fünf Monaten und 16 Ländern wieder zu Hause ankam, lernte er die russische Sprache und plante schon die nächste Tour, die ihn ein Jahr später für zwei Monate nach Russland und hier speziell in die Regionen Tatarstan,Dagestan und Tschetschenien führte. Angetan von der rustikalen Lebensweise, der ländlichen Bevölkerung und deren Herzlichkeit Fremden gegenüber, erzählt der Agraringenieur vom Alltag auf seinen Reisen, faszinierenden Landschaften und spannenden Begegnungen.


Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.


Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet Euch gern unser Ansprechpartner Robert Lucas unter kultur@milanhorst-potsdam.de

18.04 | 10 Uhr

Älter werden im Quartier

Titelbild

Vortrag: " Wie kommt das Schnitzel auf die Hüfte?" Gisela Gehrmann. Schickes Altern

Gisela Gehrmann ist für Menschen da, die mitten im Leben stehen und bewusst älter werden wollen, "ohne dabei alt zu werden."

Wir freuen uns auf neugierige, aktive Menschen, die gesund, körperbewusst und leistungsfähig die zweite Lebenshälfte gestalten wollen.

 

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

Logo LHP

7.04. | 10 Uhr

Nachbarschaftsbrunch

Titelbild

Neues Angebot: Einmal im Monat laden wir unsere Nachbarn und Nachbarinnen zum gemeinsamen Brunch. In gemütlicher Atmosphäre kommen wir ins Gespräch über unseren Stadtteil, lernen uns kennen und tauschen uns aus über alles, das uns interessiert.

Unkostenbeitrag pro Person: 5 €

 

23.03. | 19 Uhr

Duo Morô & THE RATHMINES (Irish Folk)

Titelbild

 

Den Abend eröffnen wird das Duo Morô – das sind Monika Newiger und Ronald Gottschling, Singer/ Songwriter aus Potsdam. In ihren Liedern reflektieren sie über Erlebtes und loten die Tiefen menschlicher Beziehungen aus. Inspiriert von verschiedensten Musikrichtungen kreieren sie ihre eigene Signatur und tragen ihre Gedanken, gehüllt in zarte bis kraftvolle Klänge, hinaus in die Welt."

Da der Frühling an die Tür klopft, wollen wir den Abend grün ausklingen lassen. THE RATHMINES ist eine Irish-Folk-Combo aus Berlin. Irische Seele und Alkohol tropfen aus allen Melodien. Ob sie einen Punkschuppen zum Stampfen bringen, eine Kneipe zum bierseeligen Mitsingen oder unser loungiges Wohnzimmer des Schlaatz zum vibrieren bringen – THE RATHMINES haben ganz klar Ihren eigenen Spaß und den des Publikums im Auge.

Seid gespannt, kommt zu uns herein, sagt es weiter und freut Euch mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“

**Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis**

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

logo

22.03. | 18 Uhr

Kultur und Kunst am Schlaatz

Titelbild

Unser nächstes Treffen ist am 22.März, um 18 Uhr, im Friedrich-Reinsch-Haus, im Milanhorst 9.

Dann wollen wir, so haben wir das vereinbart, uns um das kulturelle und künstlerische Wirken unserer Schlaatz-Bewohnerinnen und Bewohnern kümmern und Zeit und Raum für Darbietungen geben. Wir haben ja hier in unserem Stadtteil viele wunderbare Talente verborgen, die es auch zu beachten gilt. Daher ist jede und jeder aufgerufen diesen Abend dafür doch zu nutzen. Wer gerne etwas dazu beitragen möchte, ist gebeten mir vorher eine kurze Nachricht zu schreiben. Damit wir das gut eingetaktet bekommen.

Des Weiteren besteht an diesem Abend die gute Möglichkeit das Schlaatz-Lieder- und Geschichtenbuch bei Petra Sell käuflich für 7,50 Euro zu erwerben. Dieses Buch ist durch Unterstützung von vielen Seiten 2013 erschienen. Neben Petra Sell, Hartmut Bohm war auch unser Stadtteil-Historiker Dr. Hans-Jürgen Paech an der Entstehung beteiligt.

In diesem Sinne freue ich mich auf unser nächstes Mal und verbleibe wie immer mit herzlichen Grüßen,

Ihre und Eure, Martina Wilczynski
Schlaatz-Bürgerclub
Martina Wilczynski
Leitung / Moderation
Friedrich-Reinsch-Haus
14478 POTSDAM
Milanhorst 9
buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de
015227870999
http://www.schlaatz.de/buergerclub

15.03. | 18 Uhr

Traditionelle Gerichte und Getränke

Titelbild

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer andere Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahren Sie in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

Da wir inzwischen schon fast die ganze Welt umreist haben, erlauben wir uns, zu manchen Terminen auch einen genaueren Blick auf unsere einheimischen kulinarischen Schätze zu werfen.

Thema: Traditionelle Gerichte und Getränke

In Zeiten von Fast Food und Fertiggerichten geraten die alten traditionellen Gerichte in Vergessenheit. Alte Namen wie Himmel und Erde, Kalter Hund oder Kalte Ente erinnern weniger an Gerichte oder Getränke als an aus dem Zusammenhang gerissene Wörter. Aber dahinter verbergen sich Tradition, Kochkunst und Gaumenfreuden aus der Vergangenheit mit speziellen regionalen Ursprüngen.

Petra Ernst hat sich für uns auf die Suche nach diesen vergessenen Rezepturen gemacht, alte verstaubte Bücher gewälzt und Vergangenes präsentierbar neu aufbereitet, um uns einen spannenden und erinnerungsvollen Abend zu bereiten.

Also Seid gespannt, was wir alles wiederentdecken werden.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.


Fragen zu Wissen und Genießen, beantwortet Euch gern unser Ansprechpartner Robert Lucas unter kultur@milanhorst-potsdam.de

www.tecdocfilm.de

3.03. | 10 Uhr

Brunch im Friedrich-Reinsch-Haus

Titelbild

Neues Angebot: Einmal im Monat laden wir unsere Nachbarn und Nachbarinnen zum gemeinsamen Brunch. In gemütlicher Atmosphäre kommen wir ins Gespräch über unseren Stadtteil, lernen uns kennen und tauschen uns aus über alles, das uns interessiert.

Unkostenbeitrag pro Person: 5 €

Kabarett & Musik

23.02. | 19 Uhr

Dabei sind der Kabarettist Gunnar Schade & Liedermacherin Chawa Lilith
Es wird wieder Zeit für den nächsten gerupften Milan auf unserer stimmungsvollen Kulturbühne am Schlaatz. Diesmal haben wir den Kabarettisten Gunnar Schade zu Gast. Sein aktuelles Programm „Weisheit ist keine Bräunungsstufe“ steht für Satire vom Feinsten und für sein bekanntes Sprachwitz-Feuerwerk.
Dazu kommt die Liedermacherin Chawa Lilith. Sie verzaubert ihre Zuschauer*innen mit Ausstrahlung und Stimmgewalt. Ihre Lieder reichen von Soulklassikern der 1940er Jahre über Folk und Singer-Songwriter bis zu modernen Pophits von heute.

Einladungsbild mit Künstlern

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie

sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-

Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“.

Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis

 

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam

Logo der Landeshauptstadt Potsdam

 

15.02. | 18 Uhr

Sri Lanka

Titelbild

Wie ein grünes Juwel liegt die Insel Sri Lanka vor Indiens Küste. Man sagt, Sri Lanka ist Indien "light". Alles im Kleinen, was man beim großen Nachbarn auch finden könnte, aber viel dichter beieinander. Dieses Erlebnis hatte vor wenigen Wochen die Potsdamer Familie Buzin.
Im Gepäck mehr als 200 gesammelte Kuscheltiere mit der Mission, diese an bedürftige Kinder in Waisenhäusern zu verschenken. Sie entdecken die tropische Insel und wandeln auf alten kolonialen Pfaden.
Maria und Jakob, die Kinder der Familie, sind besonders von der vielfältigen Fauna und bunten Flora begeistert!
 
Passend zum Thema werden wir uns in der indisch / sri-lankischen Küche versuchen können.
 
Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.
 
Fragen zu Wissen und Genießen, beantwortet Euch gern unser Ansprechpartner Robert Lucas unter kultur@milanhorst-potsdam.de

Fotografie: Robert Lucas

www.tecdocfilm.de

3.02. | 10 Uhr

Gemütliches Frühstück

Titelbild

Neues Angebot: Einmal im Monat laden wir unsere Nachbarn und Nachbarinnen zum gemeinsamen Brunch. In gemütlicher Atmosphäre kommen wir ins Gespräch über unseren Stadtteil, lernen uns kennen und tauschen uns aus über alles, das uns interessiert.

Unkostenbeitrag pro Person: 5 €

Lesung und Tango

26.01. | 19 Uhr

Kulturbühne Titelbild

Einmal im Monat laden wir zu einem bunten und geselligen Kulturabend in unser Haus.

Wir starten beschwingt ins neue Jahr mit einer Lesung und einer Tango Band mit kleiner Milonga.

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“.

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Italien

18.01. | 18 Uhr

Titel Bild

Wissen und Genießen
Donnerstag, 18.1. | 18 Uhr
Thema: Büffel-Mozarella von der Herstellung zum Genuss
 
Zum nächsten Abend bei Wissen und Genießen wird uns Vicenzo Iamunno aus der Nähe von Neapel (Kampanien) besuchen. Er war schon einmal im Haus zu Gast und verriet Tricks und Rezepte zur echten italienischen Pizza.
Diesmal geht es um die Geheimnisse des echten Büffel-Mozarellas. Er wird uns die Herstellung dieser besonders leckeren Spezialität erklären und verschiedene Rezepte vorführen, damit jeder zu Hause das etwas Italien genießen kann.
Da man die leckeren Zutaten nicht ohne weiteres im Supermarkt bekommt, wird er einige zusätzlich zum Kauf anbieten. Wer also etwas Büffel-Morzarella mit nach Hause nehmen möchte, nehme bitte etwas Kleingeld mit.
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bis Donnerstag, 18.1. um 18 Uhr, im Friedrich-Rerinsch-Haus
 
Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

Fragen zu Wissen und Genießen, beantwortet Euch gern unser Ansprechpartner Robert Lucas unter kultur@milanhorst-potsdam.de
 
 

Häuschen zum Verzieren & Mitnehmen

06.12. / 08.12. 16.00 Uhr

Tradition lebt! Auch in diesem Jahr laden wir in der Vorweihnachtszeit zum gemeinsamen Verzieren kleiner Pfefferkuchenhäuschen und Figuren ein. Dann kann der eigenen Kreativität, mit diversen süßen Materialien Ausdruck verliehen werden.Alle Materialien werden gestellt und die Häuschen können auch vor Ort zu einem hübschen Geschenk verpackt werden.

Unkostenbeitrag je Häuschen: 5 €

Unkostenbeitrag je kleinerer Lebkuchenfigur (für kleinere Kinder zu empfehlen): 2 €

Um Voranmeldung wird dringend gebeten: Oxana Ronis, Tel. 0331-73042531

Pfefferkuchenhaus

auf der Wiese am Milanhorst

02.12. | 15.30 Uhr

Konzert_2016_Platz, Lichter

Zum nunmehr dritten Mal laden wir die Nachbarn und Nachbarinnen zu einem winterlichen Open-Air-Konzert auf unsere Wiese am Milanhorst ein. Umrahmt von hunderten Lichtern und vielen Feuerschalen starten wir um 15.30 Uhr mit unserem Bühnenprogramm. Dieses Jahr fest dabei sind:

Der Chor „Singespaß mit Ralf Kelling“, Konglomerate in Zweier-Besetzung, Steffen Findeisen mit einer Märchenreise für die Kinder und Robert Bernier mit einer Mitmach-Karaoke. Auch Kirche im Kiez wird sich in diesem Jahr beteiligen und das Programm mit einem Beitrag bereichern.

Weiterhin angefragt sind eine Band zum Abschluss und der Chor des Divine Pentecostal Church of God Potsdam e.V.

Drum herum gibt es weihnachtlich beleuchtete Stände mit Glühwein und Punsch, Waffeln, herzhaften Spießen uvm. Auch in diesem Jahr wird es einen Weihnachtsmann geben, der kleine Geschenke und Süßigkeiten verteilt. Zudem haben die Kinder die Möglichkeit, Stockbrot über dem Feuer zu backen.

Eintritt frei!

gefördert mit Mitteln aus dem Topf "Soziale Stadt am Schlaatz", LHP und Stadtkontor GmbH

SozialeStadt_LogoStadtkontorLogo

 

01.12. | 19.00 Uhr

Brücken bauen

Wir zeigen die Ergebnisse der gemeinsamen 9 monatigen Theaterarbeit „Brücken Bauen“. Wir, das sind 7 mutige syrische und deutsche Frauen, die größtenteils noch nie auf der Bühne standen sowie Musiker und Filmer Christian, Schauspieler und Choreograph Steffen und Theaterpädagogin und Leitung Sabine.
Choreografische Bilder und szenische Geschichten erzählen vom Reisen entweder durchs Leben oder in ein fremdes Land Irgendwo.

Eintritt frei!

Flyer

Hornberger & Lamiks Tura

24.11. | 19 Uhr

Titelbild

Der Berliner Liedermacher Günther Hornberger ist bekannt für seine politischen und gesellschaftskritischen Texte. Sie sind wortgewandt, gewichtig im Inhalt, gleichzeitig pure

Unterhaltung auf hohem Niveau.

Im zweiten Teil des Abends stellen wir Euch die Band „Lamiks Tura vor“, welche es folkig mag

und quer durch die musikalische Landschaft zieht. Das Repertoire umfasst süddeutsche,

zentralfranzösische, bretonische und auf bretonisch gemachte, irische, hebräische, frivole, derbe, sorgfältig gespielte oder liederlich improvisierte Lieder mit eigenen, fremden und nicht vorhandenen Texten.

Packt also euren Feingeist und eure Tanzschuhe ein, es wird ein abwechslungsreicher Abend.

Seid gespannt, kommt zu uns herein, sagt es weiter und freut Euch mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes im Friedrich-Reinsch-Haus  in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“.

 

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

 

Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

Würfeln, Karten, Wii- Sports

17.11. | 17.30 Uhr

An diesem Abend laden wir zu einem bunten Spieleerlebnis in unser Haus.

Neben der Möglichkeit, sich im Darts zu üben oder sich durch die Wii-Sports Edition zu schlagen veranstalten wir auch ein "Shut the Box" Turnier. Den Nutzern und Nutzerinnen unseres Hauses ist dies auch als "Kümmerling-Spiel" bekannt. Nein, es geht nicht um das Trinken des Kräuterlikörs, sondern um das Würfelspiel, welches Kümmerling ebenfalls in seinem Werbemittelbestand vorhält. Bei diesem Spiel geht es darum, alle schwenkbaren Zahlenklappen zu schließen. Dabei werden nach jedem Wurf mit zwei Würfeln entsprechend der angezeigten Augenzahl eine oder mehrere Zahlen umgeklappt. Der Spieler mit den wenigsten Minuspunkten gewinnt.

Wir haben auch kleine Preise vorbereitet und freuen uns auf Rege Teilnahme!

Eintritt frei, Knabbereien und Getränke können mitgebracht werden.

trifft auf Vorlesetag

16.11. | 18.00 Uhr

Bereits seit Herbst 2016 treffen sich regelmäßig Menschen unterschiedlicher Kulturen um sich im Projekt „Interkulturelle Schreibwerkstatt“ auszutauschen und Geschichten zu schreiben. An diesem Abend wollen wir nicht nur gemeinsam kulinarische Kleinigkeiten aus den beteiligten Kulturen probieren, sondern auch den Geschichten lauschen und miteinander ins Gespräch kommen.

Ihre Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet in diesem Monat gern Doreen Wagner: d.wagner@milanhorst-potsdam.de

WuG Titelbild Weltkarte

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

Grenzwege im Welterbe

11.11. | 10 Uhr

Auch wenn das Wetter im Moment nicht so sehr zum Draußen sein einlädt,
wollen wir uns noch einmal aufmachen und eine Ecke Potsdams erkunden. Dieses
Mal wollen wir uns am Neuen Garten, also an der Haltestelle Höhenstraße
treffen. Das ist die Endhaltestelle der Buslinie 603. Um 09.31 Uhr bzw. um
09.51 Uhr fährt der Bus zur Höhenstraße. Spätestens um 10.15 Uhr wollen wir
losgehen.

Auf „Grenzwegen im Welterbe“ bewegen wir uns durch den Neuen Garten bis zur
Glienicker Brücker. Nach ca. anderthalb bis zwei Stunden werden wir im Café
in der Villa Schöningen einlaufen und Sprachgrenzen erkunden. Ende ist dort
gegen 14.30 Uhr. Da wir uns einige Zeit im Freien aufhalten werden, sollten alle an warme Kleidung denken, also am besten alles, was der Kleiderschrank an Mützen, Schals usw. hergibt mitnehmen.

Ich freue mich euch, zusammen mit Heike Roth und Sten Biedermann, am Samstag
zu sehen.

Herzliche Grüße

Gaby

Bitte per E-Mail anmelden und auch eine Telefonnummer mitschicken, falls uns das Wetter doch einen Strich durch die Rechnung macht: creativewriting[at]milanhorst-potsdam.de

„Alt“-Potsdamer und „Neu“-Potsdamer begegnen sich in der interkulturellen Schreibwerkstatt. Sie schreiben, tauschen sich aus und tauchen in fremde Sprachen und Kulturen ein.

Die Veranstaltung ist konstenfrei und wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Logo MWFK

 

mit dem Erzählwerk Potsdam

27.10. | 19.00 Uhr

An diesem Abend überrascht uns das Erzählwerk (https://erzaehlwerk.jimdo.com) mit zwei Geschichten aus seinem Programm, lassen Sie sich überraschen!

ALLE NASE LANG
Alle Nase lang führt uns der richtige Riecher in die falsche Richtung , steckt er in fremden Angelegenheiten und schwelgt in wohligen Gerüchen .
Wir haben unsere Nasen in den Wind gehalten und erzählen Geschichten über alles was uns zugeflogen kam.
Es erzählen Karin Warnken und Suse Weisse


Erzählerinnen

 

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“.

Kulturbühne

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

 

Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

Spieglein, Spieglein...

20.10. | 19.00 Uhr

„Spieglein, Spieglein … Wenn Tiere uns den Spiegel vorhalten“

Theateraufführung der Potsdamer Theater Schatulle

Ein satirisches Theaterstück rund um Fabelwesen, Eintritt frei.

Die Potsdamer Theater Schatulle unter der Leitung der Theaterpädagogin Sabine Mohr, ist eine Seniorentheatergruppe, welche Stücke für alle Altersgruppen auf der Bühne aufführt.

Plakat Theaterstück

Oktoberfest

19.10. | 18.00 Uhr

Brezeln

Es ist mal wieder soweit, wir feiern Oktoberfest! Kommen Sie zahlreich zu einem geselligen Abend ins Haus, über die passende Tracht zu diesem Anlass freuen wir uns sehr!

Deftiger Krustenbraten, Kaiserschmarrn und frische Bretzeln mit Obazda und warmem Krautsalat warten darauf, mit einem guten Schluck Weißbier runtergespült zu werden.

Ihre Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet in diesem Monat gern Katrin Binschus-Wiedemann: k.binschus@milanhorst-potsdam.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

 

FRITZAHOI! & "Queen Sacrifice"

29.09. | 20.00 Uhr

Titelbild_Kulturbühne

Theatergruppe FRITZAHOI! und „Queen Sacrifice“

Immer auf der Suche nach Vielfalt und Abwechslung gibt es diesmal Theater auf unserer
Wohnzimmerbühne im Schlaatz. Dazu haben wir die Theatergruppe FRITZAHOI! eingeladen,
die einen kritischen Blick auf den heutigen Arbeitsbegriff wirf. Dazu werden Texte aus Ratgebern,
Arbeitsamtgesprächen, Firmenwebsites und Managementleitfäden szenisch auf die
Spitze getrieben und so die Absurdität der Arbeitsgesellschaft herausgestellt.

Die Band Queen Sacrifice kommt energiegeladen, bluesig bis rockig daher. Die Songs entspringen
der Feder des amerikanischen Wahlberliners Vanderpool. Die Kombination aus rockiger
Gitarre, rauer Frontstimme und einfühlsamen Backgroundchor lässt Herzen des markigen
Blues höher schlagen. /Queen Sacrifice is taking over the bawdy bar madness/.
Es verspricht also ein unterhaltsamer Abend zu werden in unserem Wohnzimmer im Schlaatz.
Seid gespannt, kommt zu uns herein, sagt es weiter und freut Euch mit uns auf einen tollen
Abend im Friedrich-Reinsch-Haus.

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Noch Fragen? Robert Lucas: kultur@milanhorst-potsdam.de

Gefördert durch Mittel aus dem Programm „Soziale Stadt“ / Stadtkontor GmbH

 

mit Live-Musik

29.09. | 15.00-17.30 Uhr

Erntefest_Flyer

Gemeinsam mit dem brandenburgischen Kulturbund e.V. laden wir wie jedes Jahr zum kreativen und bunten Erntefest in den wunderschönen Integrationsgarten am Schlaatz ein. Neben zahlreichen Kreativ- und Bildungsangeboten gibt es frisch gebackenes Brot aus dem Lehmofen, unsere berühmte Kürbissuppe, leckeren Kuchen und Musik. Zudem eröffnet der Fotoclubs „Potsdamer Fotofreunde“ seine neue Ausstellung passend zum Herbst mit dem Thema „Pilze“.

Ein Spaß für die ganze Familie und wie immer ohne Eintritt.

Gefördert mit Mitteln aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“ / Stadtkontor GmbH, Landeshauptstadt Potsdam & Bündnis für Brandenburg

Logo Brandenburgischer KulturbundLogo Bündnis für BrandenburgLogo Soziale StadtLogo Stadtkontor

Thailand

21.09. |18.00 Uhr

Thailand_Elefant

Lust auf Exotik pur? Thailand ist ein beliebtes Reiseland wenn es um den asiatischen Raum geht. Das tropische Klima, Strände, die freundlichen Menschen, den budhistischen Glauben hautnah erleben und natürlich das leckere Essen probieren, sind reizvolle Gründe für eine Reise. Astrid Buzin war mit ihrer Familie in diesem spannenden Land unterwegs und möchte uns auf einen Ausflug von unserem gemütlichen Wohnzimmer im Schlaatz nach Thailand entführen. Selbstverständlich werden wir auch kulinarisch verwöhnt, damit nicht nur die Augen und Ohren etwas von der Reise haben sondern auch der Gaumen. Neugierig geworden? Dann freuen wir uns auf Sie!

Ihre Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet gern unser Ansprechpartner Robert Lucas: kultur@milanhorst-potsdam.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

VORANKÜNDIGUNG

09.09. | 13 Uhr

Save_the_date_Flyer

Familiensportfest für Jung und Alt auf der Wiese vor dem Milanhorst. Spaß und Spiel für alle! In Kooperation mit dem Fanfarenzug Potsdam - Instrumente zum Ausprobieren, Auftritte u.v.m. Was passiert noch: Fußball, Gartenschach, Boule, Kicker- und Teppichcurling-Turnier, Spaßolympiade, Bogenschießen, Rollstuhlparcours, Infos zu Gesunder Lebensführung, Musik und handgemachte Verpflegung! Eintritt frei - alle Angebote kostenlos!

Mit Untersützung durch den Fanfarenzug Potdam, Stadtsportbund Potsdam, Landeshauptstadt Potsdam ("Integration und Nachbarschaft") und vielen Helferinnen und Helfern aus dem Stadtteil und darüber hinaus, wie dem Bürgerhaus am Schlaatz, Stadtkontor u.a.

 

 

mit Heiko Döring & Thomas Strauch

25.08. | 19 Uhr

Titelbild

Grafik: Robert Lucas / www.tecdocfilm.de

Dabei sind der Liedermacher Thomas Strauch und Schriftsteller Heiko Döring

Heiko Döring unterwegs mit offen Augen und Ohren im Brandenbruger Land weiß
so einige Geschichten zu erzählen. Eine Auswahl seiner Geschichten wird er
uns vorstellen, unter anderem Bach, Frau Neumann und Mücken an der
Himmelspforte. Als viel erprobter Theaterpädagoge liebt er die Interaktion
und das Wechselspiel der Emotionen. So ist auch sein Selbstbildnis (Foto in
der Ankündigung) zu verstehen: Immer in Action!

Dazu gesellt sich Thomas Strauch, flexibel in den Instrumenten, gesanglich
von selbsterdacht über Irisch Folk bis hin zu deutscher Volksmusik. Der
Abend
könnte also beschwingt werden und das Tanzbein mit wippen.

Es verspricht also wieder ein unterhaltsamer Abend zu werden in unserem
Wohnzimmer im Schlaatz.

Seid gespannt, kommt zu uns herein, sagt es weiter und freut Euch mit

uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes im
Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“

**Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis**

*Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/
Stadtkontor GmbH*

Open Air - Robert Bernier, Regime B

28.07. | 19 Uhr im Nuthewäldchen

Titelbild Kulturbühne

Lasst uns raus gehen, Musik hören, dem rauschen der Blätter lauschen, die sommerige Stimmung auskosten. Und das Alles im Nuthewäldchen!

Am Ende der Straße des Inselhofes führt ein Weg in den Wald und an der Lichtung machen wir unser erstes OPEN AIR „Zum gerupften Milan“.

Beginnen wird Robert Bernier. Er spielt mit Unterstützung seiner liebreizenden Schwester Kati bis in die entlegensten Ecken der Rock- und Popgeschichte – dabei immer auf der Suche nach den Songs, mit denen der Zuhörer nicht rechnet, und die er dennoch gerade hören will. Sowohl bekannte Lieder, als auch Geheimtipps, werden dazu in moderne, akustische Gewänder verpackt.

Als weiteren Gast können wir die Band Regime B begrüßen, drei Urgesteine aus Potsdam – von Ostrock über Funk bis hin zur Balade – Musik die keinem musikalischen Zwang unterliegt. Sie selbst sagen von sich: Wir machen Musik weil wir uns nicht dagegen wehren können. Ihre Songs handeln von Liebe und Freiheit, Sehnsucht, Lügen und Abstürzen, von Freunden und Träumen.

Seid gespannt, kommt zu uns, sagt es weiter und freut Euch mit uns auf einen tollen Abend, im Nuthewäldchen am Inselhof im Schlaatz bei der Kulturbühne „Zum gerupften Milan“

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

England, Dorset

20.07. | 18.00 Uhr

Dorset

Dorset, steile Klippen, grüne hügelige Landschaft, alte Guts- und Adelshäuser und Burgenruinen. Unser Gast wird diesmal Matthias Wichmann sein. Er lebte in England mehrere Jahre und forschte dort. Er wird einen tiefen Einblick in die Landschaft und Leute geben, uns aus seinem fundierten Erfahrungsschatz berichten. Dazu gesellt sich ein Koch aus England, Matthew Harding, der uns mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region beglücken wird. So starten wir 18 Uhr, was aktuell die passende Zeit in England ist, Tea Time. Freut Euch mit uns, auf einen englischen Abend!

Ihre Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet gern unser Ansprechpartner Robert Lucas: kultur@milanhorst-potsdam.de

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

Schlaatzer Marktplatz

08.07. | 14.00-20.00 Uhr

Grafik Sommer78

Unter der Leitung des Quartiersmanagement durch Stadtkontor GmbH haben die Schlaatzer Institutionen und sozialen Träger wieder ein abwechslungsreiches Kulturprogramm auf die Beine gestellt. Neben einem umfangreichen Bühnenprogramm präsentieren sich zahlreiche Angebote des Stadtteils mit tollen Mitmachaktionen für Groß und Klein auf dem Platz. Wir sind mit dabei an drei Ständen: Grill, Kuchenbasar und einem Angebotsstand, lassen Sie sich überraschen. Auch unser Bürgerclub ist mit dabei und sammelt weiterhin die Stimmen aus der Nachbarschaft, fragt nach Themen, die interessieren und regt zur Beteiligung an der Mitgestaltung des Stadtteils an.

Grafik Bühnenprogramm

HARMINIONS; Erzählerin Franzi Bauer

30.06. | 19.00 Uhr

Titelbild

Grafik: Robert Lucas / www.tecdocfilm.de

Dabei sind die HARMINIONS und die Erzählerin Franzi Bauer mit Cello Begleitung Sylvia Eulitz.

Der Sommer ist da und wir werden harmonisch. Wir starten mit den HARMINIONS, ein a-cappella-Chor aus Berlin. Mit ihrem vielseitigen Repertoire werden sie uns begeistern: Lieder von Pop bis Mittelalter, von den Backstreet Boys über Disney und Schlager, bis hin zum Altmeister Bach werden erklingen.

Und wenn die Sonne sich langsam senkt, die Grillen zu zirpen beginnen, die ersten Sterne am Firmament anfangen zu funkeln, entführt uns Franzi Bauer mit ihrer Erzählkunst in die Nacht (nicht geeignet für Kinder). Phantastische Horror und Gruselgeschichten wird sie uns zum besten geben mit musikalischer Untermalung der Cellistin Sylvia Eulitz. Gänsehaut und Gruselschauer garantiert.

Die Weichen sind gestellt für einen harmonischen Gruselabend.


Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“.

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

Lockeres Beisammensein & Grillen

24.06. | 10.00 Uhr

Einfach miteinander reden, zusammen grillen und den Sommer draußen genießen – dafür wollen wir uns bei unserem Juni-Bürgerclub die Zeit nehmen.

Wir treffen uns zu dieser entspannten Runde am 24.Juni 2017, ab 10 Uhr, im Friedrich-Reinsch-Haus, im Milanhorst 9. Wer mag kann gerne einen Salat, Obst, Gemüse, Süßes oder Kuchen beisteuern. Für Kaffee, Getränke, Grillfleisch und Brot sorgen wir.

Wir freuen uns auf altbekannte aber genauso auch auf neue Gesichter in unserer Runde. Alle die Lust haben, ein Wort loswerden wollen, gerne in freundlicher Gesellschaft sind und mehr über unseren Stadtteil erfahren wollen, sind uns sehr herzlich Willkommen.

Auskünfte dazu und zur Arbeit des Schlaatz-Bürgerclub gibt Ihnen als Ansprechpartnerin Martina Wilczynski unter buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de

Grill

Foto: Martina Wilczynski

vor dem Bürgerhaus am Schlaatz

21.06. | 17.00 Uhr

Umsonst und draußen

mit dabei in diesem Jahr: Ralf Kelling, Konglomerate, Monozellen und RapSuizid

Flyer

Mongolei

15.06. | 18.00 Uhr

Titelbild WuG Mongolei

Grafik: Robert Lucas / www.tecdocfilm.de

Wissen und Genießen reist dieses Mal in die landschaftlich beeindruckende Mongolei. Wolfgang Donat hat dort mehrere Jahre gearbeitet und wird uns viel über Kultur, Lebensweise und den Unterschied zwischen dem endlosen wenig bevölkerten Land und der im Gegensatz dazu stehenden Hauptstadt Ulaanbaatar berichten. Natürlich kommt das typische Essen nicht zu kurz. Fleischlastig ist die dortige Küche, Obst und Gemüse müssen importiert werden. Wenn dann noch der berühmte mongolische Obertongesang ertönt und man sich die Geschichten aus der Jurte anhören kann, verspricht der Abend sehr unterhaltsam zu werden.

Ihre Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet gern unser Ansprechpartner Robert Lucas: kultur@milanhorst-potsdam.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

„Erstgemeint“ und „Fingerzeig“

26.05. | 19 Uhr

Einladung Kulturbühne Mai

Unsere Reise durch die Potsdamer Bandlandschaft geht weiter. 3 Männer, 3 Stimmen und 6 Fäuste! Ernstgemeint ist deutschsprachiges Liedermaching auf den Punkt! Humorvoll, direkt, kritisch und mit dem gewissen Wortwitz wird nicht lange um den heißen Brei gesungen.

Dazu gesellt sich die Band Fingerzeig mit Liebe(s)leben und Leben(s)lügen. So ließe sich in knappe Worte fassen, was das Potsdamer Singer-Songwriter-Duo FINGERZEIG umtreibt. Seit langem in Folk-, Soul- und Bluesrock-Szene unterwegs sollen ihre gefühlvollen Balladen uns den Abend verschönern.

Nun denn, lasst mal hören!
Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kleinkunstreihe „Zum gerupften Milan“.

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Ernstgemeint

Foto: Ernstgemeint

Fingerzeig

Foto: Fingerzeig

Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

auf der Milanhorst-Wiese

22.05. | 15 Uhr

 

Herzliche Einladung zu unserem gemeinsamen Nachbarfest! MitarbeiterInnen und NutzerInnen laden alle NachbarInnen ein, sich an unserem bunten Fest zu beteiligen.

Mitzubringen sind: Gute Laune, ein Kuchen oder Kaffee und weitere NachbarInnen, damit wir gemeinsam eine große Tafel schaffen!

Drum herum gibt es Musik, allerlei Spiel und Zauberei.

Abends gibt es Leckeres vom Grill, sowie erfrischende Getränke gegen einen kleinen Unkostenbeitrag.

Wettbewerb: Der schönste Stuhl am Schlaatz! Wir suchen das schönste, bequemste, ausgefallenste Lieblingssitzmöbel - wer seinen eigenen Stuhl mitbringt, bekommt eine Bratwurst und ein Getränk gratis, sowie die anerkennenden Blicke der NachbarInnen und reichlich Applaus!

 

Einladung zum Fest

Vegane Show-Küche

18.05. | 18 Uhr

vegane Küche

Foto: Robert Lucas / www.tecdocfilm.de

Wissen und Genießen befasst sich am 18. Mai um 18 Uhr mit der veganen Küche. Unter dem Motto lecker, billig, gesund, vegan wird unser Gast Martina Dettke, selbst langjährige Veganerin uns ihre vegane Küche näher bringen. Aus Ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz wird sie uns nicht nur viele Gerichte berichten, sondern wir werden direkt beim Zubereiten dabei sein. Dazu verwandeln wir unser „Wohnzimmer des Schlaatzes“ in eine Show-Küche. So wird es eine Miso Suppe, einen Blumenkohl-Curry-Crunch und zum Nachtisch einen Schokopudding geben. Na dann guten Hunger!

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer anderen Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahrt ihr in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

Ihre Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet gern unser Ansprechpartner Robert Lucas: kultur@milanhorst-potsdam.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir und wie immer sehr.

28. April | 19.00 Uhr

"Ferenc Liebig" & "Pusteblumenzäcken"

Die Kleinkunstbühne „Zum gerupften Milan“ am Schlaatz öffnet am Freitag, den 28. April um 19 Uhr wieder ihre Türen. Dabei sind „Ferenc Liebig, Buchautor“ und „Pusteblumenzäcken“.

Ferenc Liebig

Foto: Ferenc Liebig

Foto: Pusteblumenzäcken

Lesung und Musik, tolle Kombination haben wir gedacht und probieren es mal aus auf unserer Bühne!  "Die Guten werden gehen", so heißt das Buch von Ferenc Liebig, das er in Auszügen mit Unterstützung einer Schauspielerin uns präsentieren wird.
Felix Palent (Wist - Der Literaturladen) sagt: „Mit scharfen, sinnlichen Sätzen und prägnanten Bildern zeichnet Liebig Geschichten aus dem Halbschatten.“
Dazu gesellen sich „Pusteblumenzäcken “ Potsdamer Liedermacher, die ihre Musik mit Gefühlen wie Glück, Wut, Albernheit und Weltschmerz spicken. Es vereinen sich Poesie, charmanter Witz und Gesellschaftskritik zu einem grandiosen Gemisch – zu harmonischem Liedermacherpoprock.

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer Kleinkunstreihe „Zum gerupften Milan“.

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

Veranstaltungsbild

Grafik: Robert Lucas / www.tecdocfilm.de

22. April | 10 Uhr

Der Bürgerclub lädt ein!

Liebe Nachbarin, lieber Nachbar und liebe Interessierte,

der Schlaatz-Bürgerclub lädt am 22. April gemeinsam mit politisch aktiven
Bürgerinnen und Bürgern sowie dem Quartiersmanagment von 10 bis 12 Uhr zum
diesjährigen Frühjahresputz rund um den Marktplatz ein.

Dort ist auch der Treffpunkt.

Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für mehr Ordnung und Sauberkeit setzen und
anpacken. Für Handschuhe, Müllgreifer, Mülltüten und einen großen Müllcontainer
ist gesorgt. Harken, Spaten, Hacken, Schippen, Besen und Schubkarren sind bitte
mitzubringen.

Für die Versorgung mit Kaffee und Brötchen sorgt das Full-House am Schilfhof.
Des Weiteren wird uns unsere Margit Walch eine leckere Suppe kochen. Für weitere
Essens -und Getränkespenden wären wir sehr dankbar. Da wir im Anschluss an
unsere Aktion ein Picknick auf dem Marktplatz feiern wollen. Bleibt nur zu
hoffen, dass das Wetter mit Sonnenschein fest an unserer Seite ist!

Wir freuen uns auf viele fleißige Helferinnen und Helfer, die diesen Einsatz zu
einem bleibenden Ereignis machen.

Fragen und Anregungen nehme ich sehr gerne unter
buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de entgegen.

Herzliche Grüße,
Ihre und Eure Martina Wilczynski

20.04. | 18 Uhr

Costa Rica

Illustration Costa Rica

Fotos: Robert Lucas / www.tecdocfilm.de

Wissen und Genießen geht am 20. April um 18 Uhr nach Costa Rica. Unsere Gastgeber Jana und Robert Lucas waren 2014 in diesem schönen Land unterwegs. Zwischen Regenwäldern und Vulkanen begegneten sie nicht nur einheimischen Tieren wie Pfeilgiftfröschen, Leguanen und Brüllaffen sondern entdeckten ein rundum faszinierendes Land. Lernen Sie auch die einheimische Küche kennen und kosten Sie die Köstlichkeiten Gallo Pinto, Sopa Negra und ein landestypisches Casado.

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer anderen Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahrt ihr in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

Ihre Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet gern unser Ansprechpartner Robert Lucas: kultur@milanhorst-potsdam.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

10.04. | 15-18 Uhr

Eröffnung Café Milan

Begegnungsangebot mit Rat und Tat für neue Nachbarn

Ab 10.4. gibt es jeden Montagnachmittag von 15- 18 Uhr das Café Milan im Friedrich-Reinsch-Haus. Bei Kaffee, Tee und Kuchen bietet es einen ersten Anlaufpunkt im Stadtteil für alle Neuzugezogenen und einen weiteren Treffpunkt für alle alteingesessenen Schlaatzer. Wechselnde Angebote wie Jahreszeitliches Basteln für alle Generationen, Spiele und Beratung werden dazukommen.

Für Fragen, Wünsche und Informationen über den Stadtteil auf Russisch und Arabisch haben wir Sprachmittler im Café Milan. Eine Beratungsmöglichkeit für geflüchtete Menschen, die im Schlaatz ihre erste eigene Wohnung in Deutschland beziehen, wird im Laufe des Aprils ebenfalls im Rahmen des Cafés angeboten werden.

An diesem Tag gibt es zudem ein kleines kulturelles Rahmenprogramm für Groß und Klein und Gelegenheit, die Kursleiter und deren vielfältige Angebote kennenzulernen. Wer schon immer neugierig auf die Arbeit unseres Hauses war, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Das Begegegnunsangebot Café Milan wird ermöglicht durch eine Förderung aus dem "Stadtteilbudget für Integration und Nachbarschaft" der Landeshauptstadt Potsdam / Stadtkontor GmbH

Foto: Oxana Ronis

 

 

31. März | 19 Uhr

mit „Ohne Zusätze“ & „Eva Wunderbar“

Am 31. März um 19 Uhr startet unsere neue Veranstaltungsreihe: "Zum gerupften Milan" - Die Kleinkunstbühne am Schlaatz

Beginnen werden wir mit einer Potsdamer Band namens „Ohne Zusätze“ Sie
spielen Jazz, Blues, Soul, Bossa und am liebsten auf der Straße oder in
Wohnzimmern. Da denken wir, wie passend! Da das Friedrich-Reinsch-Haus für
viele das Wohnzimmer des Schlaatzes ist.

Dazu kommt aus dem nahen Berlin „Eva Wunderbar“. Ob polnische Ballade,
philosophischer Text, poetisches Liebeslied oder spontan improvisierter
Song: Eva Wunderbar vermag es mit ihrer Stimme und ihrer Gitarre das
Publikum zu verzaubern.

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es
weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im
"Wohnzimmer" des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-Haus, in unserer
Kleinkunstreihe „Zum gerupften Milan“ - ab März immer am letzten Freitag im Monat.

Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis


Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

Grafik: Robert Lucas/ www.tecdocfilm.de

 

24.03. | 16 Uhr

mit Frank Trautmann

Illustration Häschen im Hut

Alle 14 Tage gibt unserer erfahrener Zauberer Frank Trautmann sein Wissen und seine Tricks weiter an interessierte Kids. Das Angebot ist kostenfrei und geeignet für Kinder ab 8 Jahren!

Wichtig ist, dass die Kinder möglichst regelmäßig kommen und auch zuhause üben, damit sie schon bald Harry Potter und Co. Konkurrenz machen können! Der Einstieg in das Projekt ist jederzeit möglich.

Mit besonders interessierten Kindern möchten wir gern eine richtige Zaubershow einüben, die wir vor Publikum aufführen wollen.

Wir freuen uns über eine kurze Voranmeldung, damit wir genügend Zaubermaterialien für alle Kinder da haben.

18.03.2017 | 15.00-17.30 Uhr

Abenteuer in der Stadt

Titelbild_Abenteuer Stadt

Am Samstag, den 18.03., ist es endlich wieder soweit!
Dann treffen sich ab 15.00 Uhr Familien zum gemütlichen Beisammensein bei uns im
Friedrich-Reinsch-Haus.

Diesmal widmen wir uns dem Thema "Begegnung mit fremden Kulturen".

Wir lernen, welche Spiele Kinder in Kamerun spielen und welche besonderen Haushaltsgegenstände dort benutzt werden. Gleichzeitig erfahren wir von unserem diesmaligen Gast, einer Kamerunerin, wie Mensch sich in den ersten Monaten hier bei uns in Deutschland fühlt. Landestypisches "Fingerfood" wie z.B. frittierte Kochbananen (ein echter Gaumenschmaus!) dürfen natürlich nicht fehlen.

Anschließend schauen wir in alter Tradition einen Kinderfilm. Er spielt in ein einer europäischen Großstadt und zeigt auf unterhaltsame und lustige Weise, wie Menschen aus anderen Ländern sich bei uns in Europa und in der westlichen Kultur zurechtfinden und neue Freundschaften schließen. Dass es hierbei auch zu lustigen Verwirrungen und Missverständnissen kommen kann, zeigt der Film auf amüsante und liebenswerte Art und Weise.

Wir freuen uns auf euch. Bis dann!

 

Weitere Infos zum Film erhalten Sie gern telefonisch unter: 0331-550 41 69

Kostenfreies Angebot im Rahmen der Wunderschule – Lebendige Stadt gefördert durch die Wilhelm von Türk Stiftung.

Logo Wilhelm-von-Türk-Stiftung

 

16.03.2017 | 17.00 Uhr

Kaluga

Wissen und Genießen Titelbild

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer anderen Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahren Sie in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

Diesmal geht die Reise nach Kaluga. Diese kleine russische Stadt liegt ca. 200
km von Moskau entfernt. Bekannt ist sie vor allem durch den Begründer der
russischen Raumfahrt, Konstantin Ziolkowski. Er hat dort gelebt, geforscht und
gegrübelt. Wir werden auch einen Einblick in die Küche der Kosmonauten werfen.
Seien sie gespannt auf eine Reise nach Kaluga mit Marina Kudriaschowa.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir und wie immer sehr.

Eindrücke aus Kaluga

Fotos: Wikipedia

25.02.2017 | 15.00-17.30 Uhr

Abenteuer in der Stadt

Titelbild_Abenteuer Stadt

Am Samstag, den 25.02., ist es endlich wieder soweit!
Dann treffen sich ab 15.00 Uhr Familien zum gemütlichen Beisammensein bei uns im
Friedrich-Reinsch-Haus. An diesem Nachmittag begeben wir uns auf die Spuren zahlreicher Wildtiere, die sich inzwischen auch in unseren Städten heimisch fühlen.
Passend dazu hält der NABU Potsdam einen Workshop ab – man darf gespannt sein, was
uns Spannendes gezeigt wird!
Anschließend schauen wir in alter Tradition einen Kinderfilm, passend zum Thema "Tiere
in der Stadt". Welcher genau es sein wird, das werden wir gemeinsam mit unseren Gästen
entscheiden. Selbstgebackene Kekse in Insektenform runden das Ganze ab.

Weitere Infos zum Film erhalten Sie gern telefonisch unter: 0331-550 41 69

Kostenfreies Angebot im Rahmen der Wunderschule – Lebendige Stadt gefördert durch die Wilhelm von Türk Stiftung.

Logo Wilhelm-von-Türk-Stiftung

 

16.02.2017 | 17.00 Uhr

Odessa

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer anderen Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahren Sie in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

 Dieses Mal nimmt uns Oleksandra Bakhmanova mit auf eine kulinarische Reise in ihre Heimatstadt Odessa.

 Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir und wie immer sehr.

10.02.2017 | 15 Uhr

Die Stadt entdecken

Bild Potsdam Siluette Regenbogen

Dieses gemeinsame Projekt des Kinderklub "Unser Haus", dem Hort "Kinderinsel" der Weidenhofgrundschule und dem Friedrich-Reinsch-Haus läuft bereits seit fast einem Jahr und nähert sich nun dem Ende. Während dieser Zeit waren die Kinder mit einer Künstlerin in der Stadt zur Motivsuche unterwegs. Dabei haben sie zahlreiche Orte, wie den Einsteinturm, eine Brücke und eine Schokladenwerkstatt besucht. Die dort gewonnenen Eindrücke wurden z.B als Plastik, als Collage, als Fotografie oder Malerei verarbeitet. Die jungen Künstler freuen sich auf viele Menschen die ihre Kunst bewundern kommen.

Am 27.01.2017 werden die Werke letztmalig im Friedrich-Reinsch-Haus zu sehen sein,bevor sie an einem weiteren öffentlichem Ort in der Stadt Potsdam zu sehen sein werden. Wir laden hierzu alle am Projekt beteiligten Einrichtungen, interessierte Besucher*innen und natürlich die Kinder und deren Eltern, Großeltern und Freunde herzlich ein. Es gibt ein leckeres Kuchenbuffet für alle & Kinderschminken für die kleinen Künstler und Künstlerinnen als Dankeschön.

Dieses Projekt wird gefördert durch: Mittel des BMBF (Bundesministerium für Bildung) und der BKJ (Bundesvereinigung kulturelle Kinder -und Jungendbildung e.V.).

Logos Förderer

 

17.02.2017 | 19-22 Uhr

Der entspannte Start ins Wochenende

An jedem dritten Freitag im Monat ist gemütliches Filme gucken mit der ganzen Familie angesagt. Als Starter gibt es eine Runde Darts für Groß und Klein. Unser neues Highlight ist ein Kickertisch, dieser ist ebenfalls zum Spielen freigegeben.

Was zum Knabbern und Getränke bringt bitte jeder mit, alle sind herzlich eingeladen, einen gemütlichen Filmabend mit uns zu verbringen.

Meist sind es Filme freigegeben ab 12 Jahren, aus den Genres Action und Animation.

 

21.01.2017 | 15.00-17.30 Uhr

Abenteuer in der Stadt

Titelbild_Abenteuer Stadt

Eine Stadt, das sind vor allem große, graue Häuser und Straßen, mal breit, mal schmal, Geschäfte und viele unterschiedliche Fahrzeuge – die bringen zumindest etwas Farbe ins Spiel.

Eine Stadt ist Vieles, aber kein Platz für Abenteuer. Oder vielleicht doch? Diese Frage soll und wird beantwortet werden.

An mehreren Samstagen findet dazu im Friedrich-Reinsch-Haus ein Themennachmittag statt. Während dieser Nachmittage wird der Frage „Abenteuer in der Stadt?“ mit unterschiedlichen Schwerpunkten nachgegangen. Hierbei werden Filme geschaut, sowohl Spielfilme als auch Dokumentationen, deren Botschaften und Inhalte durch ein Rahmenprogramm thematisch vertieft werden.

Rund um das Thema "Abenteuer in der Stadt" können Eltern mit Kindern, Großeltern mit Enkelkinder zwischen 7 und 12 Jahren, sich dieses Mal filmisch in einer Schule begeben. Genauer gesagt in einem ganz besonderen Klassenszimmer mit speziellen Fähigkeiten.Davor bekommen Groß und Klein, die Gelegenheit ihre Fähigkeiten in einer historischen Schreibwerkstatt des Haven-Volk e.V mit Federkiel und Tinte auszuprobieren.

Weitere Infos zum Film erhalten Sie gern telefonisch unter: 0331-550 41 69

Kostenfreies Angebot im Rahmen der Wunderschule – Lebendige Stadt gefördert durch die Wilhelm von Türk Stiftung.

Logo Wilhelm-von-Türk-Stiftung

 

20.01.2017 | 15 Uhr

Die Stadt entdecken

Bild Potsdam Siluette Regenbogen

Dieses gemeinsame Projekt des Kinderklub "Unser Haus", dem Hort "Kinderinsel" der Weidenhofgrundschule und dem Friedrich-Reinsch-Haus läuft bereits seit fast einem Jahr und nähert sich nun dem Ende. Während dieser Zeit waren die Kinder mit einer Künstlerin in der Stadt zur Motivsuche unterwegs. Dabei haben sie zahlreiche Orte, wie den Einsteinturm, eine Brücke und eine Schokladenwerkstatt besucht. Die dort gewonnenen Eindrücke wurden z.B als Plastik, als Collage, als Fotografie oder Malerei verarbeitet. Die jungen Künstler freuen sich auf viele Menschen die ihre Kunst bewundern kommen.

Am 20.01.2017 werden die Werke erstmalig präsentiert. Wir laden hierzu alle am Projekt beteiligten Einrichtungen, interessierte Besucher*innen und natürlich die Kinder und deren Eltern, Großeltern und Freunde herzlich ein. Es gibt ein leckeres Kuchenbuffet für alle & Kinderschminken für die kleinen Künstler und Künstlerinnen als Dankeschön.

Dieses Projekt wird gefördert durch: Mittel des BMBF( Bundesministerium für Bildung) und der BKJ ( Bundesvereinigung kulturelle Kinder -und Jungendbildung e.V. ).

Logos Förderer

 

19.01.2017 | 17 Uhr

Finnland

Landschaftsbild Finnische Ostseeküste

Der erste Termin 2017 unserer beliebte Reihe " Wissen und Genießen" lässt nicht lange auf sich warten. Diesmal geht die kulinarische Reise nach Finnland. Das Land, das für seine Saunakultur und als Herstellerland einer prominenten Handymarke bekannt ist, hat noch viel mehr zu bieten:

Am 19.01.2017 um 17 Uhr, im Friedrich-Reinsch-Haus, im Milanhorst 9, laden wir sehr herzlich ein, dies gemeinsam mit uns zu entdecken.

Unser diesmaliger Gastgeber Krister Volkmann ist in Finnland geboren und lebt in unserem Stadtteil.

In einer Präsentation wird er auf Sprachgebrauche, die Siedlungsstruktur , auf die finnische Natur und Zivilation eingehen. Das alleine liest sich schon spannend.

Finnland hat auch eine überraschend vielfältige Küche. Ein reichhaltiges Büffet mit Salat, Karelischen Piroggen, finnischem Knäckebrot mit Lachs-Frischkäse-Thunfisch, sowie süßen Kardamomschnecken erwarten unsere Gäste. Dazu wird es Birkensaftgetränk und natürlich der Finnen liebstes Getränk Kaffee geben.

Neugierig geworden? Dann freuen wir uns Sie bei uns herzlich willkommen heißen zu dürfen.

(Foto: Krister Volkmann)

16. & 30.01.2017 | 16.00-18.00 Uhr

für alle Generationen

Unsere Oxana hat wieder zahlreiche kreative Ideen für den Beginn des neuen Jahres parat - für jeden ist sicherlich wieder was dabei!

16.01. Serviettentechnik – individuelle Schatullen gestalten

30.01. bunte Dekorationselemente aus Bügelperlen

Unkostenbeitrag für die Materialien pro Person und Termin: 2 €

Beispiel Schatulle Frosch

(Foto: FRH / Oxana Ronis 2017)

Für alle Kurse des Hauses

13.12.2016 ab 15 Uhr

Gemeinsam feiern wir bei Musik mit ganz viel guter Laune eine kleine Weihnachtsfeier. Wir laden alle Kursleiter*innen und Teilnehmenden hierzu herzlich ein. Wir starten gemütlich mit Kaffee, Tee und Glühwein, ein kleines Buffet wird es auch geben. Wir hoffen der eine oder andere steuert hierzu auch etwas bei. Abends wirds dann etwas lauter, wie im letzten Jahr gibt es eine kleine Weihnachtsdisko.

Abenteuer in der Stadt

10. Dezember 15.00 bis 17.30 Uhr

Titelbild_Abenteuer Stadt

Eine Stadt, das sind vor allem große, graue Häuser und Straßen, mal breit, mal schmal, Geschäfte und viele unterschiedliche Fahrzeuge – die bringen zumindest etwas Farbe ins Spiel.

Eine Stadt ist Vieles, aber kein Platz für Abenteuer. Oder vielleicht doch? Diese Frage soll und wird beantwortet werden.

An mehreren Samstagen findet dazu im Friedrich-Reinsch-Haus ein Themennachmittag statt. Während dieser Nachmittage wird der Frage „Abenteuer in der Stadt?“ mit unterschiedlichen Schwerpunkten nachgegangen. Hierbei werden Filme geschaut, sowohl Spielfilme als auch Dokumentationen, deren Botschaften und Inhalte durch ein Rahmenprogramm thematisch vertieft werden.

Film- & Bastelangebot rund um das Thema „Abenteuer in der Stadt“ für Eltern und Kinder, Großeltern und Enkelkinder (geeignet für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren)

Nach einer Begrüßung mit heißem Wintertee werden zunächst, passend zum sich anschließenden Film, Puppen aus Socken (Ja, aus Socken!) gebastelt.

Danach wird gemütlich bei Popcorn und Bratäpfeln ein Film geschaut. Diesmal, da bald Weihnachten ist, schauen wir einen großen Weihnachts-Klassiker aus der Feder Charles Dickens. Was dies mit einem allen Kindern wohl bekannten Frosch zu tun hat, werden wir auch erfahren.

Weitere Infos zum Film erhalten Sie gern telefonisch unter: 0331-550 41 69

Kostenfreies Angebot im Rahmen der Wunderschule – Lebendige Stadt gefördert durch die Wilhelm von Türk Stiftung.

Logo Wilhelm-von-Türk-Stiftung

 

Auf der Wiese vor dem Milanhorst

03.12. | 15.30 - 19.00 Uhr

Flyer

Schreiben Sie Ihre eigene Geschichte!

03. / 10. / 17.12. jeweils 10-15 Uhr

Workshop "Kreatives Schreiben"

Seit dem 16.09.2016 treffen sich Menschen aus verschiedenen Kulturen in unserem Haus um sich gemeinsam kreativ und spielerisch er deutschen Schriftsprache zu nähern.Bild Feder Papier Buchstaben

Wir suchen nach Schreibimpulsen, tauschen uns über das Geschriebene miteinander aus und lernen uns besser kennen.

Es sind noch wenige Plätze frei, bitte melden Sie sich gern an unter: creativewriting@milanhorst-potsdam.de

Der Kurs ist sehr gut geeignet für Geflüchtete, die sich schon etwas mit der deutschen Sprache auseinandergesetzt und Lust zum Schreiben haben.

 

Das Projekt wird ermöglicht durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Logo MWFK

 

 

Keine Leute, keine Leute

19. November | 18 Uhr

Aufführung der Potsdamer Theaterschatulle (Lustspiel nach Rudi Strahl)

Personalmangel und Überforderung, ein noch immer typisches Bild in vielen Dienstleistungsbranchen, so auch in der Hotellerie. Mit Charme und Augenzwinkern widmen sich die Senioren und Seniorinnen der Potsdamer Theaterschatulle in ihrer Interpretation des Lustspiels aus dem Jahr 1973 diesem Phänomen.

Im „Astoria“ wirbelt der kurz vor der Pensionierung stehende „Charlie“ ganz allein und gerät in manch skurrile Situation. Improvisation ist Alles.

Der Humor des Stücks spielt vor dem Hintergrund der Gegebenheiten in der ehemaligen DDR und weist damit einen hohen Nostalgiefaktor auf.

Plakat_Keine Leute, keine Leute

Ein Fitzel vom Schnitzel

17. November | 17 Uhr

buchstabensalat

Wissen und Genießen meets Vorlesetag: "Ein Fitzel vom Schnitzer" - Essen, das sich reimt

eine lecker literarische Reise, auf die wir Sie gern mitnehmen wollen.Sie haben selbst eine kurze Geschichte oder Anekdote, die Sie zum Besten geben wollen? Bringen Sie sie gern mit, das ist aber kein Muss.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns sehr.

 

Abenteuer in der Stadt

12. November 15.00 bis 17.30 Uhr

Titelbild_Abenteuer Stadt

Eine Stadt, das sind vor allem große, graue Häuser und Straßen, mal breit, mal schmal, Geschäfte und viele unterschiedliche Fahrzeuge – die bringen zumindest etwas Farbe ins Spiel.

Eine Stadt ist Vieles, aber kein Platz für Abenteuer. Oder vielleicht doch? Diese Frage soll und wird beantwortet werden.

An mehreren Samstagen findet dazu im Friedrich-Reinsch-Haus ein Themennachmittag statt. Während dieser Nachmittage wird der Frage „Abenteuer in der Stadt?“ mit unterschiedlichen Schwerpunkten nachgegangen. Hierbei werden Filme geschaut, sowohl Spielfilme als auch Dokumentationen, deren Botschaften und Inhalte durch ein Rahmenprogramm thematisch vertieft werden.

Film- & Bastelangebot rund um das Thema „Abenteuer in der Stadt“ für Eltern und Kinder, Großeltern und Enkelkinder (geeignet für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren)

An diesem Nachmittag wird es wild  - es geht um Pferde, Indianer, große Aufgaben und Herausforderungen – garantiert ein Spaß für die ganze Familie.

Kostenfreies Angebot im Rahmen der Wunderschule – Lebendige Stadt gefördert durch die Wilhelm von Türk Stiftung.

Logo Wilhelm-von-Türk-Stiftung

 

Donnerstag 27.10. | 17 Uhr

Weinverkostung und Zwiebelkuchen

Flyer Wein und Zwiebelkuchen

30. September 2016 15:00
Erntedankfest im Integrationsgarten

29. September 17:00 Uhr
Alles rund um den Kürbis

Herzliche Einladung zum Stammtisch

24.09.16 | 10-12

Liebe Mitstreiterinnen und liebe Mitstreiter,

ich lade sehr herzlich zum 24.09.2016 von 10 - 12 Uhr, wie gehabt in das Friedrich-Reinsch-Haus ein. Es geht um die Gestaltung unserer öffentlichen Plätze mit Kunst und Kultur. Die ersten Ideen sind gesammelt, weitere sind herzlich willkommen.

Für einen Imbiss ist natürlich auch dieses Mal gesorgt. Sehr gerne kann auch die Nachbarin oder der Nachbar mitgebracht werden.

Mit herzlichen Grüßen,
Martina Wilczynski

14478 Potsdam
Otterkiez 22
015227870999
martina.wilczynski@t-online.de

immer freitags | 16.00 bis 18.15Uhr

Seit dem 16.09.2016 treffen sich Menschen aus verschiedenen Kulturen in unserem Haus um sich gemeinsam kreativ und spielerisch er deutschen Schriftsprache zu nähern.

Wir suchen nach Schreibimpulsen, tauschen uns über das Geschriebene miteinander aus und lernen uns besser kennen.

Bild Feder Papier Buchstaben

Menschen, die die deutsche Sprache lernen, sind leicht überfordert, frei zu schreiben, zudem noch in einer fremden Sprache. 

In diesem gemeinsamen Projekt zwischen deutschen MuttersprachlerInnen und nicht deutschen MuttersprachlerInnen findet ein kultureller Austausch statt, der Verständnis füreinander schafft und fördert. Ganz nebenbei verbessern sich auch Sprachgebrauch und Schriftbild.

Außerdem erkunden wir gemeinsam die Stadt, lernen unterschiedlich kulturell geprägte Orte kennen und holen uns neue Anlässe für Austausch und Schreiben.

Der Kurs ist sehr gut geeignet für Geflüchtete, die sich schon etwas mit der deutschen Sprache auseinandergesetzt und Lust zum Schreiben haben.

Sie sind herzlich eingeladen, mit zu machen. Angemeldet werden kann sich per E-Mail unter: creativewriting@milanhorst-potsdam.de

Ansprechpartnerin: Gabriele Gäbelein (Schreibraum Potsdam)

Das Projekt wird ermöglicht durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Logo MWFK

 

31. August 17:30
Wissenschaftsstandort Potsdam

Sushi selbst machen

29.09.2016 | 17 Uhr

Lernen Sie die Herstellung der perfekten asiatischen Rolle - unter professioneller Anleitung eines Sushi-Kochs!

Diese Gelegenheit sollte man sich nicht entgehen lassen, lernen Sie die Tricks und Kniffe direkt vom Profi.

Wer rohen Fisch nicht mag - kein Problem, die grünen Röllchen schmecken auch mit Gurke und Avocado hervorragend.

Die Veranstaltung ist wie kostenfrei, über die ein oder andere Spende freuen wir uns sehr.

09.07.16 | 09.00 bis 15.00 Uhr

HINKOMMEN - MITREDEN - MITMACHEN

mehr Informationen auf www.schlaatz-vegas.de

Flyer NBK

30.06.16 | 17 Uhr

"Indianische Kultur"

mit Antje Small Legs

Sommerspezial: Die Kultur der Indianer

Zeichnung Büffel Mais Antje Small Legs

Büffelfleisch und Maisbrot sind wohl die bekanntesten Nahrungsmittel der Indianer Nordamerikas. Doch nicht überall wurde Mais angebaut oder lebten Büffel. Was haben diese Völker gegessen und getrunken? Eine interessante Reise durch die Töpfe und Pfannen indianischer Völker mit Bildern, Kochutensilien zum Anfassen und natürlich einigen Kostproben bietet Antje Small Legs. Frau Small Legs stammt aus einer indianisch-deutschen Familie, ist mit einem Blackfoot-Indianer verheiratet und lebt seit langer Zeit mit ihrer Familie in Potsdam.

 

 

21.06.2016 | ab 17 Uhr

Bürgerhaus am Schlaatz

Das Friedrich-Reinsch-Haus begrüßt auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Bürgerhaus am Schlaatz den Sommer mit der Fête de la Musique.

1982 startet die Erfolgsgeschichte in Paris - inzwischen findet die Fête de la Musique weltweit in 540 Städten statt, allein in Deutschland sind es fast 50.

Umsonst und Draußen auch in diesem Jahr, zentral auf dem Platz vor dem Bürgerhaus.

Los geht es ab 17 Uhr, es treten auf: Liedermacher Ralf Kelling, Saxophonisten, Hollag und Bene

Wenn alles klappt, gibt es noch eine Tanzeinlage der Breakdancer aus dem Jugendclub, eine Feuershow zum Abschluss und Fußball.

Die Veranstaltung wird unterstützt durch Mittel aus dem Topf "Soziale Stadt Am Schlaatz"/ Stadtkontor GmbH.

11.06.16 | 14-20 Uhr

Marktplatz Am Schlaatz

Bereits zum 10. Mal findet das Stadtteilfest Sommer'78 am Schlaatz statt. Neben Essen und Getränken gibt es wie immer viel zu entdecken an Angeboten und Mitmachaktionen an den Ständen der beteiligten Organisationen und auch ein vielfältiges Bühnenprogramm wird es geben. Die Moderation übernimmt in diesem Jahr Christian Mathée.

Mit dabei sind unter anderem:

Brandenburgische Big Band, LevelUp, Caroline Wegener im Duo, pNo, Pipo & Pipolina, Herr Flomo, Orientalische Tänze, Cross Level, Lieder mit Ralf & Chor, Hollag & Bene

Attraktionen für Kinder:

Kinderkarussell, Pedalo-Spielmobil, Akkuschrauber-Bobbycars, Wasserspielmobil

 

Plakat Sommer78

EINLADUNG

27.05.2016 I 15.00 Uhr

Liebe Nachbarn und Freunde des Hauses,
wir laden Euch alle herzlich ein zum 2. Nachbarschaftsfest am Milanhorst, 27.05. ab 15 Uhr.

Anlässlich des europaweit gefeierten "European Neighbour's Day" wollen wir mit Euch, allen Nachbarn, Stadtteilbewohnern und Freuden des Hauses zusammen die Wiese vor dem Milanhorst im Schlaatz "für einen Nachmittag erobern" und beleben. Wir sind viele! Wir sind vielfältig!

Es gibt Kaffee und Kuchen, kleine Wettspiele für alle Generationen, ein Musikprogramm mit "Ralfs Singespaß", einem russischem Frauenchor und einem Gospelchor, eine Ausstellungseröffnung im Friedrich-Reinsch-Haus und abends Gutes vom Grill und wer mag, kann noch ein kleines Tänzchen wagen.

Einladungsflyer

Das Fest wird ermöglicht durch eine Spende der ProPotsdam GmbH.

Das königliche Gemüse

26.05.2016 um 17.00 Uhr 

Am 26. Mai ist es im Friedrich-Reinsch-Haus wieder Zeit für eine kulinarisch-informative Reise. Das Thema diesmal: Spargel - Das königliche Gemüse. Endlich ist wieder Spargelzeit und damit die Zeit für viele leckere Rezeptideen. Ob als Stangenspargel, Spargelgemüse oder Suppe: Der Kreativität in der Küche sind keine Grenzen gesetzt. Das Gemüse enthält neben einer Menge Vitamin C und Vitamin E auch Folat und viele Mineralstoffe. Grün oder weiß, mit Sauce Hollandaise oder mit Schinken umhüllt – kein Gemüse hat wohl eine größere Fangemeinschaft als der Spargel. Das Spargel nicht nur lecker schmeckt, sondern auch noch zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, wissen dabei die Wenigsten. Was genau ist drin im Spargel, und was macht ihn so gesund?

für alle Generationen

02.05.2016 UND 23.05.2016 I 16.30 Uhr

Das Friedrich-Reinsch-Haus am Schlaatz lädt am 2. Mai um 16.30 Uhr zu einem Bastelnachmittag für alle Generationen!  Unter fachkundiger Hilfe wird an diesem Montag Kuchen im Glas gebacken. Am 23. Mai wird es am Bastelnachmittag darum gehen Vasen selbst zu gestalten. Um einen kleinen Unkostenbeitrag für das Material wird gebeten.

28.04.2016 ab 17 Uhr

Exotisches aus dem Tandoor-Ofen Der Kaukasus und seine Spezialitäten

Eintritt frei, um Spenden für die Kostproben wird gebeten.

Der Tandoor oder Tandori ist ein spezieller Topfofen aus hitzefester Keramik, der in Süd- und Zentralasien zur Zubereitung der täglichen Mahlzeiten verwendet wird. Er wird mit Holz geheizt und kann zum Kochen, Backen, Grillen und Braten verwendet werden.

Die Verwendung eines solchen Tandoors, der ca. 150 kg schwer und 1 Meter hoch ist, wird live vor dem Friedrich-Reinsch-Haus vorgeführt. In lockerer Runde gibt es von David Khidekel Informationen zu Zubereitungsarten und der Esskultur, die sich rund um den Tandoor entwickelt hat.

Tandori

Infos und Fotos auch unter:

http://amphora-tandoors.com/

 

23.04.2016 10 bis 12 Uhr

Herzliche Einladung zum Stammtisch des Schlaatzer Bürgerclubs!

Wir treffen uns einmal im Monat am Samstagvormittag bei Kaffee, frisch gebackenem Kuchen und Schmalzstullen (kostenfrei) um uns auszutauschen über unseren Stadtteil – was gefällt uns am Schlaatz? Was kann besser sein?
Wo habe ich Sorgen, in meinem Haus, meiner Straße, im Stadtteil?

Vielleicht können wir auch gemeinsam etwas für unseren Stadtteil tun! Z. B.: einen Slogan für den Schlaatz finden, Nachbarschaftsfeste im eigenen Block „anschieben“, Recherchen betreiben und darüber austauschen (wo gibt es welches Angebot im Stadtteil? Was fehlt noch?) und vieles andere.

Bei jedem Treffen wird es einen Gast geben, z.B. aus der Kommunalpolitik, der Verwaltung, aus dem Stadtteil – wir freuen uns auch über Ihre Ideen: Wen würden Sie gerne mal mit Fragen zu IHREM Stadtteil löchern?

Egal ob Sie Studierender sind, Senior oder Seniorin, eine Familie oder neugierige Menschen in der Nachbarschaft: Bei uns sind alle willkommen!

Sie können sich gerne mit unserer engagierten Ehrenamtlichen, Martina Wilczynski, in Verbindung setzen, um weiteres zu erfahren oder Anregungen zu geben!

Martina Wilczynski

01522 - 7870999

martina.wilczynski@t-online.de

20.04.2016 15.00 bis 16.00 Uhr

Haustürgeschäfte & Co

Die Verbraucherzentrale informiert Sie in einem kurzen Vortrag zu den Themen Kaufrecht, Haustürgeschäfte und Vertragsabschlüsse am Telefon. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre individuellen Fragen anschließend bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen zu stellen.

17.04.2016 18 bis 19:15 Uhr

Homs meine Geschichte und die Geschichte meiner Stadt im Krieg

Unter diesem Titel nimmt uns Wajih Albunni an diesem Abend mit auf eine bildliche Reise in seine Heimatstadt Homs in Syrien:

Im Anschluss an die kurze Präsentation gibt es Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es auch auf Facebook.

 

 

02. April 2016 ab 11 Uhr

An diesem Tag öffnet das Friedrich-Reinsch-Haus die Tür für alle Interessierten. An diesem Tag stellen sich die Angebote und Kurse des Hauses vor.

Der Chor Singespaß mit Ralf Kelling präsentiert seine neuesten Werke, es gibt Teppichcurling zum Ausprobieren, Kreatives zum Mitbasteln, und einen Mitmachstand für die Nachbarschaftskonferenz  2016. Die Kursleiter und Mitarbeiter informieren Sie gerne über alle Angebote und Aktionen rund um das Friedrich-Reinsch-Haus.

Ablaufplan

11.00 h - 12.00 Teppichcurling zum Mitmachen
12.00 h Treff am Suppentopf
12.00-15.00 h Kunst- und Filzangebote zum Mitmachen
12.00-15.00 h Handarbeitsclub
12.00-18.00 h Mitmachangebote zur Nachbarschaftskonferenz am 09.07.16
12.00 - 18.00 h Info- und Mitmachangebot zum Programm des Hauses im Jahr 2016
14.00 h Auftritt Singespaß mit Ralf Kelling
14.00 h große Kaffeetafel
12.00-15.30 h Blumentöpfe selbst gestalten, Recyclingbasteln mit Einsaaten
15.00 h Eröffnung der Fotoausstellung: Menschen im Friedrich-Reinsch-Haus (Fotofreunde Potsdam)
16.00 h Lyrik, Prosa & Musik mit dem Literaturclub am Haus der Begegnung Potsdam und Caroline Wegener (Piano): Uns scheint dieselbe Sonne, uns glänzt der selbe Mond - Nachbarn treffen Nachbarn
17.00 h Würstchen vom Grill & Unterhaltungsmusik

 

31. März 2016 17:00 Uhr

Eintritt frei, um Spenden für die Kostproben wird gebeten.

Kampanien - Italien

Von Vincenzo Iamunno werden die Gäste mitgenommen auf einen Streifzug durch seine Kindheit, seine Jugend und sein Arbeitsleben. Erfahren Sie einiges über den "kleinen Italiener aus der Nähe von Napoli" und die umgebende Region Kampanien. Er wird vor unseren Augen etwas typisch Italienisches kochen und, wenn Sie ihn kräftig darum bitten, auch ein oder zwei italienische Lieder für Sie singen.

Bild Neapel

Bild: Max Hutzel, Neapel
Digital image courtesy of the Getty's Open Content Program.

16. März 2016 15 Uhr

Thema: Rund um die Kartoffel

Die Kartoffel, so könnte man sagen, ist die liebste Beilage der Deutschen. Dabei war es gar kein so leichtes Unterfangen, diese sättigende Knolle aus Südamerika den deutschen Mündern schmackhaft zu machen, davon zeugen zahlreiche historische unterhaltsame Anekdoten, die der Schlaatzer Hans Paech (Geologe, seit 2000 auch intensiv mit historischen Studien, u.a. zur Stadtgeschichte Potsdams befasst) gern mit uns teilt.

Wie immer gibt es Kaffee und hausgemachtes Gebäck dazu.

Referent: Hans Paech

 

5.3. 14-17 Uhr Programmieren für Kids - CoderDojo in Zusammenarbeit mit dem HPI.

Ehrenamtliche Mentoren begleiten Eltern und Kinder bei ihren ersten Schritten mit Programmiersprachen.

CoderDojo ist ein Club für Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 17 Jahren, die Programmieren lernen und Spass haben wollen.

Bitte nach Möglichkeit eigenen Laptop, Smartphone, Tablet mitbringen - wir haben nur sehr begrenzte eigene Rechnerplätze. Kinder bis 12 Jahren bitte in Begleitung der Eltern - sie können mitprogrammieren!

Das Angebot ist kostenlos. Weitere Informationen:

https://zen.coderdojo.com/dojo/861

 

 

17.02., 18 Uhr AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Titelbild_Februar_Holländisches Viertel

Am Mittwoch um 18 Uhr wird die neue Ausstellung der Interessengemeinschaft "Fotografie im Kiez" eröffnet.

Passend hierzu gibt es einen spannenden Vortrag der Historikerin Heike Roth: "Potsdam - Architektonische Spuren seiner Neubürger"

 

08./22.02. & 07./21.03.2016 von 16:30 bis 18:30 Uhr

Der Frühling kommt, wir sind vorbereitet!

Grußkarten

Unsere Künstlerin hat tolle Deko- und Geschenkideen mitgebracht und lädt ein, diese an 4 Terminen bis Ostern gemeinsam mit Ihnen und gern Ihren Kindern auszuprobieren.

Termine & Themen:

08.02.2016: Vasen aus Bügelperlen & Aromasteine herstellen

22.02.2016: Kräuterseife selbst machen und passende Geschenkschachteln gestalten

07.03.2016: Tinte herstellen und Grußkarten basteln

21.03.2016: Blumenkränze binden

Materialkosten: 1 € pro Nachmittag

Wir freuen uns auf Sie & Euch!

Neues Veranstaltungsformat im Friedrich-Reinsch-Haus ab Januar 2016:

Gehen Sie gemeinsam mit ihren Kindern in unsere kleine Vorführung - Eintritt frei!

Wie es sich gehört, gibt es natürlich auch Popcorn (bei uns zum Selbermachen...) und Cola.

Nächste Termine: 13.02.2016 & 12.03.2016

Uhrzeit: 15:30 bis 17 Uhr

Ab 29.1. wird einmal in der Woche am Freitag im Reinsch-Haus gekocht, gegessen und geklönt. Von 12-14 Uhr können Sie unsere Suppenkreationen des Hauses kosten und mit Ihren Nachbarn ins Gespräch kommen.

Je nach Wareneinsatz kosten die Suppen pro Portion 1 € bis 1,50 €. Außerdem gibt es Kaffee und Tee.

Wir freuen uns auch über Ihr Suppenrezept.

Samstag 12.12. Seemannsweihnacht vor dem FRH ab 15:30

Urlaubsgeschichten sind am 21. Oktober 18:00 Uhr das Thema beim Samowar Gespräch

15.Oktober 17:00 Uhr
Oktoberfest im FRH

02. Oktober 15:00 Uhr
Auch dieses Jahr gestaltet das Friedrich-Reinsch-Haus gemeinsam mit dem Integrationsgarten am Schlaatz ein Erntedankfest.

Am 15. September ab 15:00 Uhr lädt das Friedrich-Reinsch-Haus und engagierten Projektteilnehmern des Hauses

Start des Integrationsprojektes am 31.08. um 17:00 Uhr

Wild- und Gartenblumen sind am 19. August 18:00 Uhr das Thema beim Samowar Gespräch

Neue Reihe  in der Gemeinwesen Akademie  „Wissen & Praxis" Vorträge am Kaffeetisch

Das Friedrich-Reinsch-Haus begrüßt den Sommer mit der Fête de la Musique am 21.06.2015!

Am 17. Juni 18.00 Uhr findet das nächste Samowargespräch im FRH mit dem Titel Kinderzeichnungen mit Musik statt.

Der Schlaatzer Marktplatz wird am 13. Juni wieder bunt: das „Sommerfest 78“ startet

Am 04. Juni 17.00 Uhr lädt das FRH herzlich zu einer besonderen Veranstaltung im Rahmen von „Wissen und Genießen“ ein.

Datum:
Uhrzeit:

Eine Steuererklärung macht sich nicht von alleine. Aber viele Dinge lassen sich leicht erlernen.

Am 16. April 2015 gibt es um 17 Uhr ein "Brandenburg-Spezial": Na dann mal 'ran an die Kartoffeln

Am 15.04.15 laden wir Sie zu einem NABU-Vortrag von B. Sell & einer Fotoausstellung "Einheimische Tierfotografie" der Fotofreunde Potsdam ein.

Ostern steht bereits vor der Tür, also nichts wie 'ran
zum Osterkörbchen-basteln im Milanhorst.

Datum: 01. April 2015
Uhrzeit: 11.00 - 16:00 Uhr

Kuchnia śląska ist die Regionalküche Schlesiens
Datum: 05. März 2015
Uhrzeit: 17.00 Uhr

Der Computerkurs am 26.02.2015 fällt leider aus, wir bitten um ihr Verständnis

Fotofreunde Potsdam
Thema: Fotoausstellung "Stadtschloß Potsdam"

Datum: 25. Februar 2015
Uhrzeit: 18.00 Uhr

Fotofreunde Potsdam
Thema: Fotoausstellung "Stadtschloß Potsdam"

Datum: 25. Februar 2015
Uhrzeit: 18.00 Uhr

Die Werkstatt für kratives Schreiben fällt am 23.02.2015 leider aus, der Ersatztermin ist der 02.03.2015, wir danken für ihr Verständnis

Mit einer medienpädagogischen Fachperson können Sie als Erwachsene Fragen diskutieren: Wie kann ich mein Kind unterstützen,

Die Syrer kennen unendlich viele Variationen von Vorspeisen, z.B. Hommus bi Tahina (Kichererbsen-Sesam-Dip)

Datum: 22. Januar 2015
Uhrzeit: 17.00 Uhr

In einer Ausstellung zeigt das Friedrich-Reinsch-Haus ab dem 15. Januar Werke von Krystyna Schmidt

Datum: 15. Januar 2015
Uhrzeit: 17.00 Uhr