Willkommen im Friedrich Reinsch Haus

Das Friedrich-Reinsch-Haus ist ein Ort der Gemeinschaft für die Menschen am Schlaatz. Ihre vielfältigen Interessen, Wünsche und Ideen sind es, die das Haus lebendig machen – und durch ihre ehrenamtliche Mitarbeit täglich neu verwandeln.

Das Haus wird zum vertrauten Wohnzimmer des Stadtteils, wenn Nachbarn miteinander plaudern, Jung und Alt einander zuhören, Nationalitäten sich kennen und verstehen lernen. Es wird zur bunten Bühne für Geselligkeit, zum Marktplatz gegenseitiger Hilfe, zur Kontaktbörse, zum Beratungsort – zum zweiten Zuhause, in dem man Heimat und Freunde findet.

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Unsere Highlights im Sommer

Kulturbühne "Zum gerupften Milan"

Open Air - Robert Bernier, Regime B

28.07. | 19 Uhr im Nuthewäldchen

Titelbild Kulturbühne

Lasst uns raus gehen, Musik hören, dem rauschen der Blätter lauschen, die sommerige Stimmung auskosten. Und das Alles im Nuthewäldchen!

Am Ende der Straße des Inselhofes führt ein Weg in den Wald und an der Lichtung machen wir unser erstes OPEN AIR „Zum gerupften Milan“.

Beginnen wird Robert Bernier. Er spielt mit Unterstützung seiner liebreizenden Schwester Kati bis in die entlegensten Ecken der Rock- und Popgeschichte – dabei immer auf der Suche nach den Songs, mit denen der Zuhörer nicht rechnet, und die er dennoch gerade hören will. Sowohl bekannte Lieder, als auch Geheimtipps, werden dazu in moderne, akustische Gewänder verpackt.

Als weiteren Gast können wir die Band Regime B begrüßen, drei Urgesteine aus Potsdam – von Ostrock über Funk bis hin zur Balade – Musik die keinem musikalischen Zwang unterliegt. Sie selbst sagen von sich: Wir machen Musik weil wir uns nicht dagegen wehren können. Ihre Songs handeln von Liebe und Freiheit, Sehnsucht, Lügen und Abstürzen, von Freunden und Träumen.

Seit gespannt, kommt zu uns, sagt es weiter und freut Euch mit uns auf einen tollen Abend, im Nuthewäldchen am Inselhof im Schlaatz bei der Kulturbühne „Zum gerupften Milan“

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

Weiterlesen …

Wissen und Genießen

England, Dorset

20.07. | 18.00 Uhr

Dorset

Dorset, steile Klippen, grüne hügelige Landschaft, alte Guts- und Adelshäuser und Burgenruinen. Unser Gast wird diesmal Matthias Wichmann sein. Er lebte in England mehrere Jahre und forschte dort. Er wird einen tiefen Einblick in die Landschaft und Leute geben, uns aus seinem fundierten Erfahrungsschatz berichten. Dazu gesellt sich ein Koch aus England, Matthew Harding, der uns mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region beglücken wird. So starten wir 18 Uhr, was aktuell die passende Zeit in England ist, Tea Time. Freut Euch mit uns, auf einen englischen Abend!

Ihre Fragen zu Wissen und Genießen beantwortet gern unser Ansprechpartner Robert Lucas: kultur@milanhorst-potsdam.de

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen wir uns wie immer sehr.

Weiterlesen …

Stadtteilfest Sommer'78

Schlaatzer Marktplatz

08.07. | 14.00-20.00 Uhr

Grafik Sommer78

Unter der Leitung des Quartiersmanagement durch Stadtkontor GmbH haben die Schlaatzer Institutionen und sozialen Träger wieder ein abwechslungsreiches Kulturprogramm auf die Beine gestellt. Neben einem umfangreichen Bühnenprogramm präsentieren sich zahlreiche Angebote des Stadtteils mit tollen Mitmachaktionen für Groß und Klein auf dem Platz. Wir sind mit dabei an drei Ständen: Grill, Kuchenbasar und einem Angebotsstand, lassen Sie sich überraschen. Auch unser Bürgerclub ist mit dabei und sammelt weiterhin die Stimmen aus der Nachbarschaft, fragt nach Themen, die interessieren und regt zur Beteiligung an der Mitgestaltung des Stadtteils an.

Grafik Bühnenprogramm

Weiterlesen …

Wir bei Facebook

Logo von FacebookFriedrich-Reinsch-Haus am Schlaatz. Ein Ort der Generationen und Kulturen ist auch auf Facebook. Verbinde dich mit uns und wir halten dich auf dem Laufenden. Wir freuen uns auf Dich!

Sie können Nachrichten und Termine aus dem Friedrich-Reinsch-Haus auch als RSS-Feed abbonieren.