Willkommen im Friedrich Reinsch Haus

Das Friedrich-Reinsch-Haus ist ein Ort der Gemeinschaft für die Menschen am Schlaatz. Ihre vielfältigen Interessen, Wünsche und Ideen sind es, die das Haus lebendig machen – und durch ihre ehrenamtliche Mitarbeit täglich neu verwandeln.

Das Haus wird zum vertrauten Wohnzimmer des Stadtteils, wenn Nachbarn miteinander plaudern, Jung und Alt einander zuhören, Nationalitäten sich kennen und verstehen lernen. Es wird zur bunten Bühne für Geselligkeit, zum Marktplatz gegenseitiger Hilfe, zur Kontaktbörse, zum Beratungsort – zum zweiten Zuhause, in dem man Heimat und Freunde findet.

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Unsere Highlights im September

"Zum gerupften Milan"

28.09. | 17:30 Uhr

Die Kulturbühne am Schlaatz

Titelbild

Am letzten Freitag im Monat kommen kulturliebende Nachbarn und Nachbarinnen im Friedrich-Reinsch-Haus auf Ihre Kosten: Der Ort verwandelt sich in eine gemütliche Lounge, in das Wohnzimmer des Schlaatz, das zum Verweilen und zum Genuss der verschiedenen Darbietungen auf der kleinen Bühne einlädt – von Kabarett bis Zauberkünstler reicht das Angebot.

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend – bei gutem Wetter im Integrationsgarten, als Abschluss des Erntefestes, sonst an gewohnter Stelle im Friedrich-Reinsch-Haus.

Auftreten werden:

Der großartige A-Capella-Chor die „Harminions“ und „Zhevta“ (Russian Speed Folk“)

Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam, Nachbarschafts- und Begegnungshäuser

Weiterlesen …

Erntefest im Integrationsgarten

28.09. | 15 Uhr

„Cool! Kohl“

Titelbild

Goldene Sonne, warme Luft, fliegende Blätter, Duft von Gemüse, Obst und Lagerfeuer, Gitarrenmusik im Hintergrund – alles das gibt es beim Erntefest des Friedrich-Reinsch-Hauses im Integrationsgarten. Gemeinsam mit dem Brandenburgischen Kulturbund wird es kreativ, bunt und herbstlich rund um den Kohl. Denn – Kohl kann cool sein!

Man kann mit ihm zeichnen, drucken, in den Lehmofen stecken und eine Leckerei daraus machen, seine Vielfalt mit vielen hundert Arten (Blumenkohl, Brokkoli, Romanesco, Weißkohl, Rosenkohl, Spitzkohl...) weltweit bestaunen, ihn unter das Mikroskop legen, ihn in eine Geschichte verpacken, mit ihm spielen und es gibt sogar einen Mehrzahl von Kohl: Die heißt Kohle! Macht Eure eigenen Zeichenkohle und malt ein Bild damit. Und auch um die Folgen, die Kohl hinterlassen kann, geht es: Macht mit beim 1. Schlaatzer Pups-Kissen-Konzert!

Alles bei freiem Eintritt erlebbar beim bunten Fest im bunten Garten hinter der Gesamt- und der Weidenhofgrundschule, bei den Sportplätzen Richtung Nuthe. Folgen Sie den bunten Bändern und Kreidepfeilen!

Wir freuen uns auf ein Fest für alle Kinder, Familien und Senioren!

Das Erntefest ist Höhepunkt und Projektabschluss des Nachbarschaftsprojekts „Zusammenwachsen – Urban Gardening am Schlaatz“ und wird gefördert mit Mitteln aus dem Programm „Integration und Nachbarschaft am Schlaatz“, Stadtkontor und Landeshauptstadt Potsdam, die Workshops für die Kinder werden finanziert über das Projekt „Unser ökologischer Fußabdruck“, Ev. Diakoniewerk Wilhelm-von-Türk-Stiftung

Ab 17.30 h geht es im Integrationsgarten weiter mit unserer Kulturbühne zum „Gerupften Milan“ (bei schlechtem Wetter im Friedrich-Reinsch-Haus)

Auftreten werden:

Der großartige A-Capella-Chor die „Harminions“ und „Zhevta“ (Russian Speed Folk“)

Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam, Nachbarschafts- und Begegnungshäuser

Weiterlesen …

Schlaatz-Bürgerclub

27.09. | 18 Uhr

 

Titelbild

Liebe Mitstreiterinnen, liebe Mitstreiter, liebe Interessierte,

gegenwärtig machen Nachrichten zu einer Neuaufstellung der Nachbarschaftshäuser, des Vereins Soziale Stadt Potsdam e.V, die Runde. Viele unterschiedliche Gedanken spielen in diesen Prozess hinein. Heute wird dieser Vorhabensbeschluss auch in der Stadtverordnetenversammlung aufgerufen. Um hier genauer Auskunft zu erhalten und über diesen neuen Weg ins Gespräch zu kommen, lade ich Sie sehr herzlich zu unserem nächsten Termin ein.

Wir treffen uns dazu am 27.09.2018, um 18 Uhr im Friedrich-Reinsch-Haus, im Milanhorst 9

Dazu sind diese Gesprächspartner eingeladen:

Jörn-Michael Westphal - Geschäftsführer der ProPotsdam GmbH

Gregor Jekel - Bereichsleiter Wohnen/ Stadtverwaltung Potsdam ( angefragt )

Daniel Beermann - Geschäftsführer Verein Soziale Stadt Potsdam e. V

Zur Vorkenntnis und als Vorbereitung sende ich Ihnen gerne diesen Link der MAZ zu:

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Nachbarschaftshaeuser-werden-Teil-der-Pro-Potsdam

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Sehr gerne können Ihre Nachbarin und Nachbar mitgebracht werden.

Wie immer ist auch an diesem Abend für ein Imbiss und Erfrischung gesorgt.

Ich freue mich auf unser Wiedersehen und verbleibe mit herzlichen Grüßen,

Ihre Martina Wilczynski

Schlaatz-Bürgerclub
Martina Wilczynski
Leitung / Moderation
Friedrich-Reinsch-Haus
14478 POTSDAM
Milanhorst 9
buergerclub@friedrich-reinsch-haus.de
015227870999
http://www.schlaatz.de/buergerclub

Das Schlaatzgeschehen auf Facebook:

https://www.facebook.com/FriedrichReinschHaus/

https://www.facebook.com/schlaatzleben/

 

Weiterlesen …

Wissen und Genießen

20.09 | 18 Uhr

Kulinarische Reise um die Welt

Titelbild

Jeden dritten Donnerstag im Monat laden wir gemeinsam mit einem Gastgeber aus einer anderen Kultur zu einem geselligen Abend ein. Dabei erfahren Sie in einem kurzen Vortrag viele interessante Details, vor allem zur vorgestellten landestypischen Küche und zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben des Herkunftslandes unseres Gastgebers. Anschließend gibt es ein kleines Buffet, das hoffentlich Appetit auf mehr macht und zum Nachkochen anregt.

Thema: Guadeloupe

Die Insel Guadeloupe ist in vielerlei Hinsicht einzigartig - 5000 Kilometer vom europäischen Festland entfernt gehört sie doch zur Europäischen Union. Unter Palmen bezahlt man mit dem Euro, liegt am karibischen Strand und sieht auf 1500 Meter hohe aktive Vulkane.
Die Kultur ist geprägt aus einer Mischung von europäischen, karibischen, afrikanischen und indischen Einflüssen. Rum gehört dort zur Lebensart wie bei uns das Feierabendbier.
Tim Wiedemann, 15 Jahre, hat eine Reise dorthin gemacht und erzählt uns von seinen Eindrücken.

Wie immer gibt es natürlich auch kulinarische Kostproben aus dem Zielgebiet.

Weiterlesen …

Wir bei Facebook

Logo von FacebookFriedrich-Reinsch-Haus am Schlaatz. Ein Ort der Generationen und Kulturen ist auch auf Facebook. Verbinde dich mit uns und wir halten dich auf dem Laufenden. Wir freuen uns auf Dich!

Sie können Nachrichten und Termine aus dem Friedrich-Reinsch-Haus auch als RSS-Feed abbonieren.