Nachbarschaftstreff am Suppentopf

31.01.2020 (12:00:00–14:00:00)

Dieser Termin wiederholt sich jeden 7. Tag.

Jeden Dienstag und jeden Freitag wird im Friedrich-Reinsch-Haus gekocht, gegessen und geklönt.

Von 12-13 Uhr können Sie die Suppenkreationen des Hauses kosten.

Seit einigen Wochen darf wieder unser beliebter "Nachbarschaftstreff am Suppentopf stattfinden" - nur leider ohne Treffen.

Inzwischen kochen wir zweimal in der Woche ein leckeres Essen zum Mitnehmen, es wird in Pfandgläser verpackt, um Müll zu sparen, und kann in Ruhe draußen im Garten oder zuhause verspeist werden. Wir bitten beim Verzehr vor Ort, auf den Abstand und allgemeine Hygiene zu achten. Die Ausgabe wird über unser Küchenfenster organisiert, es gibt getrennte Ein- und Ausgänge auf das Gelände. Aufgrund der Bestimmungen bitten wir Sie darum, sich unbedingt vorher anmelden. Bitte melden Sie sich einfach telefonisch, per E-Mail oder ggf. auch persönlich im Friedrich-Reinsch-Haus.

Titelbild

je nach Wareneinsatz bitten wir um 1 € bis 1,50 € pro Portion Unkostenbeteiligung


Kulturbühne "Zum gerupften Milan"

31.01.2020 (19:00:00)

31.01. | 19 Uhr

Mit dabei: die Folkloreband „Coming Soon“ und die Jazzband „Caro-Trio“

Titelbild

Frisch und erholt starten wir ins dritte Jahr des Gerupften Milans und grüßen unsere Fans der gemütlichsten Kulturbühne in ganz Potsdam.

Wie immer geben wir uns ganz abwechslungsreich.

Den Anfang machen wir mit frischer, schwungvoll aufgespielter Folklore. Die Band Coming Soon wird uns mit irischen Balladen verwöhnen. Bei den schwedischen Traditionals fangen die Füße an zu wippen und die schottischen Jigs und Reels werden Euch zum Beben bringen.

Danach verwandeln wir unser Haus mit dem „Caro-Trio“ in ein Jazz-Wohnzimmer mit Musik zum Träumen und Relaxen. „Heiter, beschwingt, perlend und immer ungeheuer swingend.“ (Klaus Mümpfer, Jazzpages 2008)

Die Pianistin und Komponistin Caroline Wegener macht schon lange in vielseitigen Besetzungen Musik., z.B. in Berliner Clubs wie B-flat, Junktion Bar, Schlot, Estrelle. Ihre langjährigen Kollegen Erich Abshagen, Bass, der seit vielen Jahren auf internationalen Tourneen und Festivals sein Publikum begeistert und Meinolf Saggel, Drums, der in der Berliner Jazzszene abräumt, sind Caroline Wegeners zuverlässige und engagierte Sidemen des Trios. Das „Caro-Trio“ orientiert sich an Künstlern wie Keith Jarrett, Bugge Wesseltoft und Reinmar Henschke.

 

Seid gespannt, kommt zu uns herein, sagt es weiter und freut Euch mit uns auf einen tollen Abend im Friedrich-Reinsch-Haus, dem Wohnzimmer des Schlaatzes, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“

**Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis**