Nachbarschaftstreff am Suppentopf

25.10.2019 (12:00:00–14:00:00)

Dieser Termin wiederholt sich jeden 7. Tag.

Jeden Freitag wird im Friedrich-Reinsch-Haus gekocht, gegessen und geklönt. Von 12-14 Uhr können Sie die Suppenkreationen des Hauses kosten.

Kommen Sie vorbei, genießen Sie eine Suppe, Tee und Kaffee, lernen Sie ihre Nachbarn bei einem gemütlichen Mittagessen kennen.

je nach Wareneinsatz bitten wir um 1 € bis 1,50 € pro Portion Unkostenbeteiligung.

Wir freuen uns auch über Ihr Suppenrezept.

Titelbild


Kulturbühne "Zum gerupften Milan"

25.10.2019 (19:00:00)

25.10. | 19 Uhr

Dabei sind die Tanzgruppe Flores Mexicanas und der Literat Torsten Seifert

Titelbild

Am letzten Freitag im Monat ab 19 Uhr kommen kulturliebenden Nachbarn und Nachbarinnen im Friedrich-Reinsch-Haus für Kulturgenuss in ihrem Kiez: Der Saal des Hauses verwandelt sich in eine gemütliche Lounge, in das Wohnzimmer des Schlaatz, das zum Verweilen und zum Genuss der verschiedenen Darbietungen auf der kleinen Bühne einlädt – von Kabarett bis Zauberkünstler reicht das Angebot.

Diesmal haben wir uns an einen Länderschwerpunkt gewagt, Mexiko! Wie immer kombinieren wir unterschiedliche KünstlerInnen zu einer gelungenen Mischung.

Die Tanzgruppe Flores Mexicanas wird uns die Vielfalt an Tänzen, Melodien und Trachten aus Mexiko zeigen. Zum Beispiel der Tanz „Jarabe Tapatio“, den viele Kinder im Zentrum Mexikos zum Muttertag, Tag der Lehrer oder zum Nationalfeiertag im September vortanzen. Der Name der Gruppe Flores Mexicanas bedeutet „mexikanische Blumen“. Ihre Kostüme sind original aus Mexiko oder eigenhändig hergestellt. Durch den Tanz fühlen sich die Tänzerinnen der Gruppe Flores Mexicanas, die hauptsächlich aus Mexiko kommen, mit ihrem Land verbunden.

Passend zu Mexiko wird uns Torsten Seifert die mysteriöse Lebensgesschichte von B. Traven, der in den 1920ern in Mexiko lebte, näher bringen. In diesem Jahr jährt sich zum 50. Mal der Todestag des millionenfach gelesenen Schriftstellers B.Traven. Werke wie „Der Schatz der Sierra Madre“ oder das „Totenschiff“ machten ihn weltberühmt.
Der Potsdamer Autor Torsten Seifert liest aus seinem 2017 im Tropen Verlag (Klett-Cotta) erschienen Roman „Wer ist B. Traven?“ und aus der 2019 im Alibri Verlag erschienen Textsammlung „Der Feuerstuhl: Werk und Wirken des Schriftstellers B. Traven“.

Seien Sie gespannt, kommen Sie zu uns, kommen Sie herein, sagen Sie es weiter und freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Abend, bei uns im Wohnzimmer des Schlaatzes, im Friedrich-Reinsch-

Haus, in unserer Kulturreihe „Zum gerupften Milan“.

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam