Kulturbühne "Zum gerupften Milan"

FRITZAHOI! „Don’t Cry, Work!“*

29.09. | 20.00 Uhr

Die Lecture Performance „Don’t Cry, Work!” wirft einen kritischen Blick auf den heutigen Begriff der Arbeit und seines Wandels. Arbeit nimmt unser Leben ein - selbst wenn sie fehlt. Wortwörtlich wiedergegebene Texte aus Ratgebern, Arbeitsamtsgesprächen, Firmenwebsites und Managementleitfäden werden szenisch auf die Spitze getrieben und so die Absurdität der

Arbeitsgesellschaft herausgestellt. Die Band Queen Sacrifice verweigert sich - in der Tradition der Punkbewegung - mit ihrer Livemusik der Arbeit, befeuert jedoch das Game, während die Figuren um die Wette das Bühnenbild aufblasen. Wem wird bei diesem Spiel zuerst die Luft ausgehen?

*Künstlerkollektiv FRITZAHOI!: Don’t Cry, Work! – Lecture Performance

23.09.2017, 19:00/20:00 Uhr, Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum, Dortusstr. 46, 14467 Potsdam

29.09.2017, 19:00 Uhr, Kulturbühne im Friedrich-Reinsch-Haus, Milanhorst 9, 14478 Potsdam

13.10.2017, 19:30 Uhr, Spartacus Potsdam, Friedrich-Engelsstr. 22, 14473 Potsdam

Weitere Infos: **www.fritzahoi.de <http://www.fritzahoi.de>** und www.facebook.com/fritzahoi <http://www.facebook.com/fritzahoi>*

*Eintritt und Getränke auf freiwilliger Spendenbasis*

 

Gefördert durch Mittel aus dem Topf „Soziale Stadt am Schlaatz“/ Stadtkontor GmbH

Zurück